Loading...

Der „Problempatient“: Wo liegt das Problem?

DOI: 10.3238/dzz.2021.0002

Konkretisiert am Beispiel der Funktionsstörungen*

PDF

Schlüsselwörter: Arztrolle Interpretation Kommunikation Mustererkennung Zahnarzt-Patient-Beziehung klinische Entscheidungsfindung kraniomandibuläre Dysfunktionen

Problem: Wenn ein Patient über ausgeprägte körperliche Beschwerden klagt, ohne dass hinreichende somatische Befunde als Erklärung dienen können, wird dieser von Seiten des Behandlers bisweilen als „Problempatient“ oder „schwieriger Patient“ bezeichnet. Jedoch handelt es sich bei einer solchen Zuschreibung meist um eine schwierige interpersonale Beziehung zwischen Behandler und Patient, die durch fachliche, kommunikative und gebührenordnungsspezifische Defizite verstärkt werden kann.

Diskussion/Schlussfolgerung: Am Beispiel der persistierenden Funktions­störungen/orofazialen Schmerzen wird nahegelegt, dass jeder professionell agierende Behandler seiner Verantwortung und dem vom Patienten entgegengebrachten Vertrauen gerecht werden muss. Dazu müssen Zahnärzte ihre Kompetenzgrenzen kennen und sich vor Selbstüberschätzung hüten. Es gibt nicht nur „schwierige Patienten“; es gibt auch „schwierige Zahnärzte“.

Klinik für Oral Health & Medicine, Universitäres Zentrum für Zahnmedizin, Basel, Schweiz: Prof. Dr. Jens C. Türp

*Deutsche Version der englischen Erstveröffentlichung Türp JC: The “problematic patient”: what is the problem? Illustrated by the example of temporomandibular disorders. Dtsch Zahnärztl Z Int 2021; 3: 16–24

Zitierweise: Türp JC: Der „Problempatient“: Wo liegt das Problem? Konkretisiert am Beispiel der Funktionsstörungen. Dtsch Zahnärztl Z 2021; 76: 22–31

Peer-reviewed article:...


(Stand: 16.02.2021)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.

Aktuelle Ausgabe 1/2021

Im Fokus

  • „Der „Problempatient“: Wo liegt das Problem?
  • „Koryphäen“ und „Koryphäenkiller“
  • Ist der Begriff somatoforme Prothesenunverträglichkeit noch zeitgemäß?

Wichtiger Hinweis

In Folge der Neugestaltung unserer Webpräsenz ist eine Neu-Registrierung für alle Nutzer erforderlich, um sämtliche Funktionen der Webseite im vollen Umfang nutzen zu können. Dies betrifft auch diejenigen Nutzer die sich vor dem Relaunch bereits registriert haben. Nach erfolgreicher Registrierung verläuft der Anmeldeprozess wie gewohnt über den Button „Login“ mit den von Ihnen hinterlegten Benutzerdaten. 

>> Zur Registrierung


EBM-Splitter

Hier finden Sie die 50 EbM-Splitter, die in einer zweimonatlichen Serie von Februar 2001 bis Mai 2009 in der DZZ publiziert wurden sowie die in 2013 neu publizierten EbM-Splitter.

>> Übersicht aller EbM-Splitter ansehen

>> Zum EbM-Splitter Archiv vor 2008

 

Abstractheft DGZ-Tagung

Hier finden Sie die Abstracts der Vorträge des 5. DGZ-Tages der Wissenschaft/Universitäten und der 4. Gemeinschaftstagung der DGZ und der DGET mit der DGPZM und der DGR2Z, die am 26.–28.11.2020 online stattfinden wird.Hier finden Sie die Abstracts der Vorträge des 5. DGZ-Tages der Wissenschaft/Universitäten und der 4. Gemeinschaftstagung der DGZ und der DGET mit der DGPZM und der DGR2Z, die am 26.–28.11.2020 online stattfinden wird.

>> Weiter zum Abstractheft (PDF)

 


ABSTRACTHEFT DGET TAGUNG

Hier finden Sie die Abstracts der Vorträge der 9. Jahrestagung der DGET, die am 14.–16.11.2019 in Stuttgart stattgefunden hat.

>> Weiter zum Abstractheft (PDF)

 

ABSTRACTHEFT AGKI, AKOPOM

Hier finden Sie die Abstracts der Vorträge und Posterdemonstrationen der 68. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie und der 39. Jahrestagung des Arbeitskreises für Oralpathologie und Oralmedizin, die vom 10. bis 11. Mai 2018 in Bad Homburg stattgefunden hat.

>> Weiter zum Abstractheft (PDF)