Loading...

Behandlung initialer Approximalkariesläsionen durch deutsche Zahnärzte: Eine Interview-Studie*

DOI: 10.3238/dzz.2019.0256-0267

Verständnis des Umgangs deutscher Zahnärzte mit approximaler KariesAnhang 1: Interviewleitfaden

PDF

, , , ,

Schlüsselwörter: Einstellung Entscheidungsfindung Schmelzkaries dental evidenzbasierte Praxis qualitative Studien theoretical domains framework (TDF)

Hintergrund: Zur Behandlung von initialen Approximalkariesläsionen werden zurzeit nicht-invasive oder mikro-invasive (NI/MI) Methoden empfohlen und den invasiven (restaurativen) Ansätzen vorgezogen. Die Mehrzahl der Zahnärzte lehnt NI/MI jedoch ab. Ziel dieser qualitativen Studie war es, Barrieren und fördernde Faktoren für NI/MI in Deutschland zu identifizieren.

Methoden: Zwölf Zahnärzte wurden rekrutiert. Semistrukturierte Interviews wurden telefonisch anhand eines Interviewplans, der auf dem Theoretical Domains Framework (TDF) basierte, durchgeführt.

Ergebnisse: Die begrenzte finanzielle Lukrativität von NI/MI, ein organisato­rischer Versorgungsrahmen, in dessen Mittelpunkt das Legen von Füllungen steht, mangelnde Adhärenz von Patienten sowie die Antizipation fortschreitender Läsionen wurden als relevante Barrieren für NI/MI identifiziert. Fördernd wirkten das Arbeiten in einem Team, eine regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen, der evidenzgestützte Nachweis zur Wirksamkeit von NI/MI und eine Zufriedenheit, „das Richtige“ für die Patienten tun, wenn NI/MI angewandt werden.

Schlussfolgerung: Die Adressierung von Barrieren und fördernden Faktoren von NI/MI auf individueller, Praxis- und Gesundheitswesensebene könnte zur erhöhten Akzeptanz und Anwendung von NI/MI zur Behandlung initialer Approximalläsionen führen.

Abteilung für Zahnerhaltung und Präventivmedizin, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Aßmannshauser Str. 4–6, 14197 Berlin: PD Dr. Falk Schwendicke

Abteilung für Zahnheilkunde, Fakultät für Zahnmedizin, Universität von Otago, Neuseeland: Prof. Lyndie Ann Forster Page, Dr. Lee Anne Smith, Prof. William Murray Thomson

Abteilung für Kariologie, Restaurative Zahnheilkunde und Endodontie, School of Dentistry, Universität von Michigan, USA: Dr. Margherita Fontana

Abteilung für Zahnheilkunde, Dentistry...


(Stand: 19.08.2019)

Als Abonnent können Sie die vollständigen Artikel gezielt über das Inhaltsverzeichnis der jeweiligen Ausgabe aufrufen. Jeder Artikel lässt sich dann komplett auf der Webseite anzeigen oder als PDF herunterladen.

Aktuelle Ausgabe 4/2019

Im Fokus

  • Minimalinvasive Therapie einer spät diagnostizierten Dentinogenesis imperfecta
  • Kenntnisstand von Frauen mit Migrationshintergrund über zahnärztliche Frühprävention
  • Validierung eines Fragebogens zur Erkennung von Zahnbehandlungsangst bei Jugendlichen

Wichtiger Hinweis

In Folge der Neugestaltung unserer Webpräsenz ist eine Neu-Registrierung für alle Nutzer erforderlich, um sämtliche Funktionen der Webseite im vollen Umfang nutzen zu können. Dies betrifft auch diejenigen Nutzer die sich vor dem Relaunch bereits registriert haben. Nach erfolgreicher Registrierung verläuft der Anmeldeprozess wie gewohnt über den Button „Login“ mit den von Ihnen hinterlegten Benutzerdaten. 

>> Zur Registrierung


EBM-Splitter

Hier finden Sie die 50 EbM-Splitter, die in einer zweimonatlichen Serie von Februar 2001 bis Mai 2009 in der DZZ publiziert wurden sowie die in 2013 neu publizierten EbM-Splitter.

>> Übersicht aller EbM-Splitter ansehen

>> Zum EbM-Splitter Archiv vor 2008

 

Abstractheft DGZ-Tagung

Hier finden Sie die Abstracts der Vorträge des 4. DGZ-Tages der Wissenschaft/Universitäten, der am 13.06.2019 in der Charité Berlin stattfindet.

>> Weiter zum Abstractheft (PDF)

 

ABSTRACTHEFT AGKI, AKOPOM

Hier finden Sie die Abstracts der Vorträge und Posterdemonstrationen der 68. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie und der 39. Jahrestagung des Arbeitskreises für Oralpathologie und Oralmedizin, die vom 10. bis 11. Mai 2018 in Bad Homburg stattfinden wird.

>> Weiter zum Abstractheft (PDF)

Owidi - dem Wissensportal der Zahnmedizin

Hier geht‘s zu Owidi - dem Wissensportal der Zahnmedizin.

owidi ist orales wissen digital im vollen Wortsinn: der gemeinsame Webauftritt von DGZMK und APW bietet Ihnen Information, Fortbildung, und mehr.

https://secure.owidi.de