Loading...

H. Tschernitschek

  • M. Behr, J. Fanghänel, P. Proff, T. E. Reichert (Hrsg.), Deutscher Ärzte-Verlag, Köln 2014, ISBN 978–3–7691–3515–2, 1. Aufl., XXIV + 445 Seiten, ca. 75 Abbildungen und ca. 50Tabellen, 59,99 EuroBuchbesprechung

    Risikopatienten in der Zahnarztpraxis – Behandlung von Patienten verschiedener Krankheitsbilder und Therapiekonzepte der Humanmedizin

    Eine der aus parodontologischer Sicht interessantesten Neuerscheinungen der letzten Monate ist das von Dr. Giovanni Zucchelli, einem der führenden Experten auf dem Gebiet der ästhetischen Parodontalchirurgie publizierte Lehrbuch „Ästhetische Parodontalchirurgie“, welches kürzlich im Quintessenz Verlag...

    Ausgabe 6/2014

    PDF lesen
  • M. Bosshart, Quintessenz Verlag, Berlin 2014, 1. Aufl., ISBN 978–3–86867–170–4, 248 Seiten, 668 farbige Abbildungen, 118,00 EuroBuchbesprechung

    Funktion & Ästhetik – Rehabilitation des Unbezahnten nach der Original-Gerber-Methode

    Einführung: Die Behandlung von hypomineralisierten Zähnen kann im Zusammenhang mit Übersensibilitäten und erschwerter Füllungsbefestigung besondere Herausforderungen darstellen. Ziel dieser Studie war die Abschätzung eines möglichen Therapiebedarfes von Kindern mit MIH in Deutschland auf Grundlage einer...

    Ausgabe 10/2014

    PDF lesen
  • Young DA, Novy BB, Zeller GG, Hale R, Hart ThC, Truelove E: The American Dental Association Caries Classification System for Clinical Practice. J Am Dent Assoc 2015;146:79–86Zeitschriftenreferat

    Das klinisch-orientierte Karies-Klassifikationssystem der „American Dental Association“

    Karies zählt zu den häufigsten Erkrankungen in den Vereinigten Staaten von Amerika, von der über 90 % der erwachsenen Bevölkerung betroffen ist. Die Therapieoptionen haben sich seit den Zeiten G.V. Blacks deutlich verbessert und in vielen Fällen kann inzwischen ein rein invasives Vorgehen durch...

    Ausgabe 3/2015

    PDF lesen
  • Norton, W.E., Funkhouser, E., Makhija, S.K., Gordan, V.V., Bader, J.D., Rindal, D.B., Pihlstrom, D.J., Hilton, Th.J., Frantsve-Hawley, J., Gilbert, G.H., The National Dental Practice-Based Reseach Network Collaborative Group: Concordance between clinicalZeitschriftenreferat

    Übereinstimmung zwischen klinischer Praxis und publizierter Evidenz

    Die American Dental Association beschäftigt sich in der Cover Story ihrer ersten Ausgabe des Jahres 2014 mit dem Problem, dass offensichtlich zwischen der täglichen zahnmedizinischen Behandlung und den Stellungnahmen, Forderungen und Leitlinien der evidenzbasierten Zahnmedizin Unterschiede bestehen. Die...

    Ausgabe 4/2014

    PDF lesen
  • Lowe AA: Dentistry’s role in sleep-disordered breathing. J Craniomandib Pract 2013;31:74–76Zeitschriftenreferat

    Die Rolle der Zahnmedizin bei schlafstörungsbedingten Atembeeinträchtigungen

    Die Fachzeitschrift „Cranio“ führte bis Ende 2012 den Namen „The Journal of Craniomandibular Practice“. Anfang 2013 wurde das Themenspektrum der Zeitschrift deutlich erweitert, was sich auch in der neuen Bezeichnung „The Journal of Craniomandibular & Sleep Practice“ widerspiegelt. Auch das Editorenteam...

    Ausgabe 7/2013

    PDF lesen
  • Garattini S, Bertelé V, Banzi R: Placebo? no thanks, it might be bad for me! Eur J Clin Pharmacol 2013,69:711–714Zeitschriftenreferat

    Placebo? Nein Danke, es könnte mir schaden!

    Bei der Entscheidungsfindung im klinischen Alltag wird in der Zahnmedizin ebenso wie in allen anderen Bereichen der Medizin zunehmend die Einbindung evidenzbasierter wissenschaftlicher Erkenntnisse gefordert. Diese Erkenntnisse und Stellungnahmen basieren in der Regel auf kontrollierten klinischen...

    Ausgabe 5/2013

    PDF lesen
  • D. Heidemann (Hrsg.), Deutscher Zahnärzte Verlag, Köln 2013, 72. Jahrgang, ISBN 978–3–7691–3523–7, 400 Seiten, Preis 49,95€Buchbesprechung

    Deutscher Zahnärzte Kalender 2013

    Im Vorwort der 2013er Ausgabe gehen Heidemann und Staehle auf die Geschichte und Tradition des Deutschen Zahnärzte Kalenders seit 1937 ein und beschäftigen sich auch mit der Frage, ob der „Kalender“ im Internetzeitalter noch zeitgemäß ist. Eine berechtigte Frage, erscheint doch der Deutsche Zahnärzte...

    Ausgabe 4/2013

    PDF lesen
  • Kingman A, Hyman J, Masten SA, Jayaram B, Smith C, Eichmiller F, Arnold MC, Wong PA, Schaeffer JM, Solanki S, Dunn WJ: Bisphenol A and other compounds in human saliva and urine associated with the placement of composite restorations. J Am Dent Assoc 2012;Zeitschriftenreferat

    Bisphenol A und andere chemische Verbindungen im menschlichen Speichel und Urin als Folge von Kompositrestaurationen

    Bisphenol A (=BPA) ist eine Chemikalie, die für die Herstellung von Kunststoffen und Kunstharzen verwendet wird. Es findet sich in vielen Gegenständen des täglichen Gebrauchs wie Trinkflaschen, Wasserleitungen, CDs, Konservendosen und Flammschutzmitteln. Deshalb kann es beispielsweise im Urin von mehr...

    Ausgabe 4/2013

    PDF lesen
  • Pihlstrom BL, Glick M: A century of progress – The Journal of the American Dental Association celebrates its centennial. J Am Dent Assoc 2013;144:14–16Zeitschriftenreferat

    Ein Jahrhundert des Fortschritts – Das Journal of the American Dental Association feiert seinen hundertsten Geburtstag

    Das Journal of the American Dental Association (= JADA) wurde im Jahr 1913 als „Official Bulletin of the National Dental Association“ der USA gegründet. Zurzeit werden monatlich mehr als 150.000 englischsprachige Printversionen publiziert. Außerdem beziehen jährlich mehr als eine Million Online-User...

    Ausgabe 4/2013

    PDF lesen
  • Pemberton MN, Gibson J: Chlorhexidine and hypersensitivity reactions in dentistry. Br Dent J 2012;213:547–550Zeitschriftenreferat

    Chlorhexidin und Überempfindlichkeitsreaktionen im zahnärztlichen Bereich

    Wegen seiner antimikrobiellen Eigenschaften wird Chlorhexidin in vielen Bereichen der Medizin und der Zahnmedizin verwendet. Es ist Bestandteil von antiseptischen Hautcremes, chirurgischen Desinfektionsmitteln, intravenösen Kathetern, Mundspüllösungen, Zahnpasten, Sprays, Gelen usw. Seit längerem ist...

    Ausgabe 2/2013

    PDF lesen
  • W. Boisserée, W. Schupp, Quintessenz Verlag, Berlin 2012, ISBN 978–3–86867–110–0, 418 Seiten, 1.415 überwiegend farbige Abbildungen, 198,00 €Buchbesprechung

    Kraniomandibuläres und Muskuloskelettales System – Funktionelle Konzepte in der Zahnmedizin, Kieferorthopädie und Manualmedizin

    Dr. Boisserée ist Zahntechniker und Zahnarzt mit einem Schwerpunkt im Bereich der kraniomandibulären Dysfunktionen (=CMD). Dr. Schupp ist Kieferorthopäde und zertifizierter Manualthe-rapeut. Gemeinsam sind sie Autoren dieses Buches, das Prof. Meyer in seinem Geleitwort als „aktuelle und gelungene...

    Ausgabe 2/2013

    PDF lesen
  • Manfredini, D., Visscher, C.M., Guarda-Nardini, L., Lobbezoo, F.: Occlusal factors are not related to self-reported bruxism. J Orofac Pain 2012;26:163–167Zeitschriftenreferat

    Okklusale Faktoren hängen nicht mit selbstbeobachtetem Bruxismus zusammen

    Über die Ursachen des Bruxismus wird seit langem kontrovers diskutiert. Dabei verlagerten sich die ätiologischen Hypothesen immer mehr von okklusionsbezogenen zu psychologisch basierten und von peripher fokussierten zu zentralnervösen Ansätzen. Ziel der Autoren dieses Artikels war es, zu überprüfen, ob...

    Ausgabe 1/2013

    PDF lesen
  • DeSimone, D.C., Tleyjeh, I.M., Correa de Sa, D.D., Anavekar, N.S., Lahr, B.D., Sohail, M.R., Steckelberg, J.M., Wilson, W.R., Baddour, L.M.: Incidence of Infective Endocarditis due to Viridans Group Streptococci Before and After Publication of the 2007 AmZeitschriftenreferat

    Inzidenz der infektiösen Endokarditis verursacht von Viridans-Streptokokken vor und nach der Publikation der überarbeiteten Endokarditis-Prophylaxe-Richtlinien der American Heart Association im Jahr 2007

    Seit 1955 gibt die American Heart Association (=AHA) Empfehlungen zur Verbeugung infektiöser Endokarditiden heraus. Diese Guidelines werden regelmäßig unter Berücksichtigung der jeweils aktuellsten Datenlage überarbeitet. Auch die 9. Richtlinie, die 1997 publiziert worden war, wurde 2007 beispielsweise...

    Ausgabe 12/2012

    PDF lesen
  • Zeitschriftenreferat

    Die Leitlinien der International Association of Dental Traumatology zur Behandlung von ZahntraumataInternational Association of Dental Traumatology guidelines for the management of traumatic dental injuries

    Kinder und junge Erwachsene werden zunehmend von traumatischen Zahnbeschädigungen betroffen. Um die Versorgung dieser Patienten zu verbessern, hat die International Association of Dental Traumatology (= IADT) aktuelle Stellungnahmen zur Behandlung von Zahntraumata publiziert. Diese sehr übersichtlich...

    Ausgabe 11/2012

    PDF lesen
  • Houry, A., Gohar, M., Deschamps J., Tischenko, E., Aymerich, S., Gruss, A., Briandet, R.: Bacterial swimmers that infiltrate and take over the biofilm matrix. PNAS 109, 13088–13093 (2012)www.pnas.org/cgi/doi/10.1073/pnas.1200791109Zeitschriftenreferat

    Schwimmende Bakterien infiltrieren und „erobern“ die Biofilm-Matrix

    Bakterien können in flüssigen Umgebungen auf unterschiedliche Weise leben: entweder sie planktonieren in der Flüssigkeit oder sie sind in dreidimensionale Biofilme eingebunden. Die Biofilme werden durch extrazelluläre polymere Substanzen, die die Mikrooganismen selbst produzieren, zusammengehalten und...

    Ausgabe 10/2012

    PDF lesen
  • Rocha GC, Jaguar GC, Moreira CR, Neves EG, Fonseca FP, Pedreira EN: Radiographic evaluation of maxillofacial region in oncology patients treated with bisphosphonates. Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod. 2012 [Epub ahead of print: doi: 10.101Zeitschriftenreferat

    Radiologische Untersuchung der maxillofacialen Region bei onkologischen Patienten, die mit Bisphosphonaten behandelt wurden

    Osteoporose zählt zu den häufigsten Erkrankungen in den westlichen Industrieländern und Bisphosphonate zur Osteoporosetherapie oder zur Tumorbehandlung zu den am häufigsten eingesetzten Medikamenten. Bisphosphonatwirkungen können viele Jahre über den eigentlichen Therapiezeitraum hinaus anhalten....

    Ausgabe 9/2012

    PDF lesen
  • Guarda-Nardini, L., Stecco, A., Stecco, C., Masiero, S., Manfredini, D.: Myofascial pain of the jaw muscles: Comparison of short-term effec-tiveness of botulinum toxin injections and fascial manipulation technique. J Craniomandib Pract 30, 95–102 (2012)Zeitschriftenreferat

    Myofaszialer Schmerz der Kaumuskulatur: Vergleichende Untersuchung zum Kurzzeiteffekt von Botulinumtoxin-Injektionen und der „Faszialen Manipulationstechnik“

    In einer kontrollierten klinischen Studie verglichen die Autoren des Artikels bei Patienten mit kraniomandibulären Dysfunktionen (= CMD) den Kurzzeiteffekt von Botulinumtoxin-Injektionen mit einer bestimmten Form der physikalischen Therapie, der „Faszialen Manipulationstechnik“ nach Luigi Stecco. Dazu...

    Ausgabe 7/2012

    PDF lesen
  • Simmons III, H.C.: A Critical Review of Dr. Charles S. Green’s Article titled “Managing the care of patients with temporomandibular disorders. A new guideline for care“ and a Revision of the American Association for Dental Research’s 1996 Policy StatementZeitschriftenreferat

    Eine kritische Stellungnahme zu dem Beitrag von Dr. Charles S. Green mit dem Titel „Managing the care of patients with temporomandibular disorders. A new guideline for care“ erschienen im Journal of the American Dental Association im September 2010

    H. Clifton Simmons III nimmt in seinem Artikel im Journal of Craniomandibular Practice auf 16 Seiten unter Verwendung von 118 Literaturzitaten Stellung zu dem oben genannten, zweiseitigen Statement, das Charles S. Green im Namen der American Association for Dental Research (= AADR) publiziert hat....

    Ausgabe 4/2012

    PDF lesen
  • Fried, K., Sessle, B.J., Devor, M.: The paradox of pain from tooth pulp: Low-threshold “algoneurons”? Pain 152, 2685–2689 (2011)Zeitschriftenreferat

    Zum Paradox der schmerzenden Pulpa: Gibt es niedrigschwellige „Algoneuronen“?

    Die Autoren des Übersichtsartikels beschäftigen sich mit der Schmerz-entstehung in der Zahnpulpa. Dabei stellen sie zunächst fest, dass relativ schwache Reize, wie z. B. Luftstöße oder Wasserspray, durch Aktivierung der niedrigschwelligen Mechanorezeptoren („low-threshold mechanorezeptors“ = LTMs)...

    Ausgabe 3/2012

    PDF lesen
  • G. Bayer, F. Kistler, S. Kistler, S. Adler, J. Neugebauer unter Mitarbeit von F. Sigmund, F. Vizethum, M. Weiss, Quintessenz Verlag, Berlin 2011, ISBN 978–3–86867–048–6, 128 Seiten, 310 farbige Abb., 78,00 €Buchbesprechung

    Sofortversorgung mit reduzierter Implantatzahl

    In seinem Vorwort zu dem Buch „Sofortversorgung mit reduzierter Implantatzahl“ betont Wilfried Wagner die vielen Innovationen, die die Weiterentwicklung der Implantatversorgung in den letzten 60 Jahren prägten. Auch die Autoren dieses Buches wollen neue Wege in der Implantologie aufzeigen. Dabei...

    Ausgabe 1/2012

    PDF lesen
  • Ware, J.H., Hamel, M.B.: Pragmatic trials – guides to better patient care? N Engl J Med 364, 1685–1687 (2011)Zeitschriftenreferat

    Pragmatisch angelegte klinische Studien – sind sie der Weg zu einer besseren Patientenversorgung?

    Der Biostatistiker James Ware und die der Schriftleitung des New England Journal of Medicine angehörende Internistin Mary Beth Hamel beschäftigen sich in ihrem Artikel mit der Übertragbarkeit von Studienergebnissen auf die tägliche medizinische Praxis. Dabei unterscheiden sie kontrollierte klinische...

    Ausgabe 1/2012

    PDF lesen
  • Zheng, L.W., Hua, H., Cheung, L.K.: Traditional Chinese medicine and oral diseases: today and tomorrow. Oral Diseases 17, 7–12 (2011)Zeitschriftenreferat

    Einsatz der Traditionellen Chinesischen Medizin bei der Behandlung oraler Krankheiten: Gegenwart und Zukunft

    Einerseits ist die Traditionelle Chinesische Medizin (= TCM) ein boomender Markt. So schätzte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für TCM, dass der Gesamtumsatz für alle Produkte und Dienstleistungen der TCM allein in Deutschland im Jahr 2005 über 3,2 Milliarden Euro betrug. Andererseits ist die...

    Ausgabe 1/2012

    PDF lesen
  • Oliveira, M.A., Gallottini, M., Pallos, D., Maluf, P.S.Z., Jablonka, F., Ortega, K.L.: The success of endosseous implants in human immuno-deficiency virus-positive patients receiving antiretroviral therapy – A pilot study. J Am Dent Assoc 142, 1010–1016 (Zeitschriftenreferat

    Der Erfolg enossaler Implantate bei HIV-positiven Patienten unter antiretroviraler Therapie – Eine Pilotstudie

    In der vorliegenden Pilotstudie wollten die Autoren die Erfolgsrate von zahnärztlichen Implantaten bei HIV-positiven Patienten untersuchen, die verschiedene antiretrovirale Therapien erhielten. Dazu beobachteten sie Implantate, die bei 40 Freiwilligen im distalen Unterkieferbereich gesetzt worden waren....

    Ausgabe 12/2011

    PDF lesen
  • Übersichten

    Zahnärztliche Betreuung von Patienten mit Multiple Chemical Sensitivity (= MCS)*

    Einführung: Bei dem Multiple Chemical Sensitivity Syndrom (MCS) handelt es sich um ein Beschwerdebild, das in seiner Entität, seiner Ätiologie und Pathogenese immer noch sehr kontrovers diskutiert wird. Zunehmend mehr Patienten sehen zahnärztliche Materialien als Grund für ihre Beschwerden an. Ziel...

    Ausgabe 12/2011

    PDF lesen
  • Originalarbeiten

    Die Einbindung endodontisch behandelter Zähne in prothetische Versorgungen

    Einführung: Ziel dieser Studie war es zu analysieren, inwieweit wurzelkanalbehandelte Zähne in Zahnarztpraxen bei prothetischen Therapien als Pfeilerzähne in die Versorgungen integriert werden. Dabei waren folgende Daten von Interesse: Anzahl, Lokalisation und prothetische Einbindung der...

    Ausgabe 10/2011

    PDF lesen
  • Jones, C.: Researchers to drill for hobbit history. Nature, Published online 5 January 2011: http://www.nature.com/news/2011/110105/full/news.2011.702.html; (doi:10.1038/news.2011.702)Zeitschriftenreferat

    Forscher bohren nach der Geschichte der „Hobbits“

    In verschiedenen Forschergruppen arbeiten Wissenschaftler an der genetischen Aufschlüsselung der DNA früher Hominiden. Die dazu benötigte DNA wird meist aus den Zähnen der Vor- und Frühmenschen extrahiert. Dabei ergeben sich eine Reihe von Problemen z. B. Kontaminierung mit moderner DNA oder hochgradige...

    Ausgabe 8/2011

    PDF lesen
  • Kalaykova, S., Lobbezoo, F., Naeije, M.: Two-year natural course of anterior disc displacement with reduction. J Orofac Pain 24, 373–378 (2010)Zeitschriftenreferat

    Der unbehandelte Krankheitsverlauf von anterioren Diskusverlagerungen mit Reposition – Beobachtungen über zwei Jahre

    Die anteriore Diskusverlagerung mit Reposition (= AVDR) zählt zu den häufigsten Erkrankungen im Kiefergelenk. Als klinisches Leitsymptom gilt das reziproke Gelenkknacken. Bei Progredienz der Erkrankung kann es zur anterioren Diskusverlagerung ohne Reposition kommen, die durch eine schmerzhafte...

    Ausgabe 8/2011

    PDF lesen
  • Brennan, P.A., Herd, M.K., Puxeddu, R., Anand, R., Cascarini, L., Brown, J.S., Avery, C.M., Woodwards, R.T.M., Mitchell, D.A.: Serum testosterone level in surgeons during major head and neck cancer surgery: a suppositional study. Brit J Oral Maxillofac SuZeitschriftenreferat

    Serumtestosteronspiegel von Chirurgen während größerer Kopf- und Halsoperationen bei Karzinompatienten – eine orientierende Studie

    Das Sexualhormon Testosteron hat bekanntermaßen eine Reihe unterschiedlichster morphologischer (z. B. auf Wachstum, Behaarung, Knochen- und Muskelaufbau) und psychologischer (z. B. auf Ausdauer, Aggression, Imponiergehabe) Wirkungen. Der Serumtestosteronspiegel unterliegt tageszeitlichen Schwankungen,...

    Ausgabe 8/2011

    PDF lesen
  • Mitteilungen der Gesellschaft

    Zahnmedizinische Jubiläen 2009

    In diesem Jahr jähren sich viele Ereignisse, die für die Entwicklung der Zahnmedizin bedeutsam sind. Einige der wichtigsten zahnmedizinischen Jubiläen 2009 werden im Folgenden aufgezeigt. Dieser kurze Blick in die Geschichte zeigt die erfolgreiche Entwicklung der Zahnmedizin zu einem akademischen Fach...

    Ausgabe 1/2009

    PDF lesen
  • Sedghizadeh, P.P., Stanley, K., Caligiuri, M., Hofkes, S., Lowry, B., Shuler, C.F.: Oral bisphosphonate use and the prevalence of osteonecrosis of the jaw – An institutional inquiry. J Am Dent Assoc 140, 61–66 (2009).Zeitschriftenreferat

    Oraler Bisphosphonatgebrauch und die Prävalenz von Kieferosteonekrosen

    Mehr als 10 Millionen Amerikaner leiden unter Osteoporose. Aldendronsäure (z. B. Fosamax, Merck) ist das in den USA am häufigsten verschriebene, orale Bisphosphonat zur Osteoporosetherapie und war 2006 das in den USA am häufigsten verschriebene Medikament überhaupt. Es wurde nicht nur zur Behandlung von...

    Ausgabe 3/2009

    PDF lesen
  • Alencar, F. Jr., Becker, A.: Evaluation of different occlusal splints and counselling in the management of myofascial pain dysfunction. J Oral Rehabil 36, 79–85 (2009).Zeitschriftenreferat

    Wirkung unterschiedlicher Okklusionsschienen in Kombination mit Empfehlungen zum Verhalten bei schmerzhaften myofazialen Dysfunktionen

    Trotz vieler Untersuchungen ist die Wirkungsweise von Okklusionsschienen immer noch nicht vollständig geklärt. So gibt es Theorien, die die Schienenwirkung auf okklusale Veränderungen, neurologische oder kognitive Einflüsse, Korrektur der vertikalen Kieferrelation, Beeinflussung der Kondylenposition...

    Ausgabe 5/2009

    PDF lesen
  • Peker, I., Toraman Alkurt, M., Usalan, G., Altunkaynak, B.: The comparison of subjective image quality in conventional and digital panoramic radiography. Indian J Dent Res 20, 21–25 (2009)Download unter: http://www.ijdr.inZeitschriftenreferat

    Vergleich der subjektiven Bildqualität von konventionellen und digitalen Panoramaschichtaufnahmen

    Eine steigende Anzahl von Zahnärzten ersetzt das konventionelle durch digitales Röntgen. Ziel dieser Studie war es, bei Panoramaschichtaufnahmen (= PSA) die subjektive Bildqualität von verschiedenen Verstärkerfoliensystemen untereinander und mit der digitalen Technik zu vergleichen. Nach Genehmigung...

    Ausgabe 6/2009

    PDF lesen
  • Paranhos, H.F.O., Silva-Lovato, C.H., de Souza, R.F., Cruz, P.C., de Freitas-Pontes, K.M., Watanabe, E., Ito, I.Y.: Effect of three methods for cleaning dentures on biofilms formed in vitro on acrylic resin. J Prosthodont 18, 427–431 (2009)Zeitschriftenreferat

    In-vitro-Untersuchungen zum Effekt von drei Prothesenreinigungsmethoden auf Biofilmbeschichtungen von Acrylaten

    Adäquate Prothesenhygiene dient nicht nur der Prophylaxe von Stomatitiden, sondern ist auch ein wesentlicher Faktor zur Vermeidung disseminierter Infektionen, insbesondere bei älteren Prothesenträgern. Die Wirksamkeit der verschiedenen Möglichkeiten der Prothesenreinigung wird in der Fachliteratur...

    Ausgabe 9/2009

    PDF lesen
  • Binkley, C.J., Beacham, A., Neace, W., Gregg, R.G., Liem, E.B., Sessler, D.I.: Genetic variations associated with red hair color and fear of dental pain, anxiety regarding dental care and avoidance of dental care. J Am Dent Assoc 140, 896–905 (2009)Zeitschriftenreferat

    Genetische Varianten verbunden mit Rothaarigkeit, Angst vor Zahnschmerzen sowie Angst vor und Vermeidung von zahnärztlicher Betreuung

    Naturrotes Haar wird durch Varianten des hochgradig polymorphen Melanocortin-1-Rezeptors (= MC1R) verursacht. MC1R ist Bestandteil des Melanocortin-Systems und kann nicht nur die Haut- und Haarfarbe beeinflussen. Er wirkt sich auch auf die Schmerzrezeption, das Angstverhalten und die analgetische...

    Ausgabe 10/2009

    PDF lesen
  • Caplan, D.J., Pankow, J.S., Cai, J., Offenbacher, S., Beck, J.D.: The relationship between self-reported history of endodontic therapy and coronary heart disease in the Artherosclerosis Risk in Communities Study. J Am Dent Assoc 140, 1004–1012 (2009)Zeitschriftenreferat

    Über Zusammenhänge zwischen der Anamnese von Wurzelkanalbehandlungen und koronaren Herzerkrankungen in der „Artheriosklerose – Risiko – Studie“

    Viele Studien belegen inzwischen Zusammenhänge zwischen Parodontalerkrankungen und koronaren Herzerkrankungen. Potentielle Auswirkungen endodontischer Erkrankungen und Behandlungen auf Herz-Kreislaufprobleme fanden bisher dagegen kaum wissenschaftliche Beachtung, obwohl hier ähnliche Pathomechanismen...

    Ausgabe 11/2009

    PDF lesen
  • Herausgeber: Bundeszahnärztekammer und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung; Redaktion: Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ), Deutscher Zahnärzte Verlag, Köln 2009, 10. Auflage, ISBN 978–3–7691–3402–5, 1164 Seiten, 99,95 €Buchbesprechung

    Das Dental Vademecum

    Zahnärzte sind diejenigen Ärzte, die die meisten Fremdmaterialien temporär (z. B. Abformmaterialien) oder permanent (z. B. Füllungen) in den menschlichen Körper einbringen. Durch eine intensive Forschungsarbeit wurden in den letzten Jahrzehnten viele neue zahnärztliche Materialien und...

    Ausgabe 12/2009

    PDF lesen
  • W. M. Amin, M. H. Al-Ali, N., A., Salim, S. K. Al-Tarawneh.: A new form of intraoral delivery of antifungal drugs for the treatment of denture-induced oral candidosis. Eur J Dent 3, 257–266 (2009)Zeitschriftenreferat

    Über eine neue Applikationsform für Antimykotika bei der lokalen Behandlung einer protheseninduzierten oralen Candida-Mykose

    Bei einer oralen Candida-Infektion von Prothesenträgern befinden sich die Keime nicht nur auf dem Gewebe der Mundschleimhaut, sondern immer auch auf und in dem Prothesenkunststoff. Dadurch kann es bei einer inkonsequenten Behandlung immer wieder zu Reinfektionen kommen. Dies wird als ein potentieller...

    Ausgabe 12/2009

    PDF lesen
  • Eklund, S.A.: Trends in dental treatment, 1992 to 2007. J Am Dent Assoc 141, 391–399 (2010)Zeitschriftenreferat

    Entwicklungen bei der zahnärztlichen Behandlung in den Jahren von 1992 bis 2007

    Der Autor überprüfte zahnmedizinische Versicherungsansprüche in den USA, um herauszufinden inwieweit es in den letzten Jahrzehnten Veränderungen bei den zahnärztlichen Therapien gab. Um die jährliche Pro-Kopf-Inanspruchnahme zahnärztlicher Leistungen festzustellen, benutzte er die bei der Delta Dental...

    Ausgabe 7/2010

    PDF lesen
  • Wenzel, A., Møystad, A.: Work flow with digital intraoral radiography: A systematic review. Acta Odontol Scand 68, 106–114 (2010)Zeitschriftenreferat

    Work flow bei der Anwendung digitaler intraoraler Röntgentechniken: Ein systematischer Überblick

    Intraorale Röntgenaufnahmen sind nach wie vor die häufigsten bildgebenden Verfahren in der zahnärztlichen Praxis. Zurzeit lösen bei diesen Aufnahmen weltweit die digitalen Techniken die konventionellen ab, da man sich von der Umstellung auf digitales Röntgen viele Vorteile verspricht. Die Autorinnen...

    Ausgabe 6/2010

    PDF lesen
  • Burris, J.L., Evans, D.R., Carlson, C.R.: Psychological correlates of medical comorbidities in patients with temporomandibular disorders. J Am Dent Assoc 141, 22–31 (2010)Zeitschriftenreferat

    Wechselwirkungen zwischen Psyche und allgemeinmedizinischen Erkrankungen bei Patienten mit kraniomandibulären Dysfunktionen

    Patienten mit orofazialen Schmerzen leiden häufiger unter psychischen Belastungen, Ängsten und Stimmungsschwankungen als gesunde Personen, insbesondere, wenn ihre Schmerzen muskuläre Ursachen haben. Deshalb ist es ein aktuelles Forschungsziel, die Faktoren, die die psychischen Gesundheit der Patienten...

    Ausgabe 5/2010

    PDF lesen
  • Originalarbeiten

    Vergleichende Untersuchung zur Verweildauer von Teilkronen-, Extensions- und Endpfeilerbrücken

    Einführung: Ziel der vorliegenden Studie war es zu analysieren, ob Teilkronen- und Extensionsbrücken im Seitenzahnbereich ein gleichwertiges therapeutisches Mittel im Vergleich zu konventionellen Endpfeilerbrücken hinsichtlich ihrer Verweildauer und Verlustanfälligkeit darstellen. Der prognostische...

    Ausgabe 5/2011

    PDF lesen
  • Scarfe, W.C.: Use of cone-beam computed tomography in endodontics – Joint Position Statement of the American Association of Endodontists and the American Academy of Oral and Maxillofacial Radiology. Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod 111, 23Zeitschriftenreferat

    DVT-Anwendung in der Endodontie – ein Positionspapier der American Association of Endodontists und der American Academy of Oral and Maxillofacial Radiology

    Die American Association of Endodontists (= AAE) und die American Academy of Oral and Maxillofacial Radiology (= AAOMR) wollen mit diesem Positionspapier endodontisch tätigen Klinikern Richtlinien für den DVT-Einsatz bei der endodontischen Behandlung an die Hand geben. Beide Fachgesellschaften planten,...

    Ausgabe 4/2011

    PDF lesen
  • Magnusson, C., Nilsson, M., Magnusson, T.: Degenerative changes in human temporomandibular joints in relation to occlusal support. Acta Odont Scand 68, 305–311 (2010)Zeitschriftenreferat

    Degenerative Veränderungen menschlicher Kiefergelenke in Abhängigkeit von der okklusalen Abstützung

    Die Ätiologie von degenerativen Kiefergelenkveränderungen wird immer noch kontrovers diskutiert. Als mögliche Kausalfaktoren werden in der Fachliteratur unter anderem genannt: Bruxismus, fehlende okklusale Abstützung, Nahrungszusammensetzung, Alter, Geschlecht, genetische Prädisposition oder eine...

    Ausgabe 4/2011

    PDF lesen
  • Cone-beam 3-D (Update on dental imaging technology). Special Supplement, J Am Dent Assoc, October 2010Zeitschriftenreferat

    Neue Entwicklungen bei der zahnmedizinischen 3-D Bildgebung mit DVT

    Die Digitale Volumentomographie (= DVT) wurde in den USA im Jahr 2001, also erst 3 Jahre später als in Europa, auf dem Markt eingeführt. Seitdem hat die schnelle Weiterentwicklung der Hard- und Software permanent neue Möglichkeiten der Bildgebung eröffnet. Inzwischen sind mehr als 3.000 Geräte...

    Ausgabe 2/2011

    PDF lesen
  • Übersichten

    Zahnärztliche Betreuung von Patienten mit Multiple Chemical Sensitivity (= MCS)

    Einführung: Bei dem Multiple Chemical Sensitivity Syndrom (MCS) handelt es sich um ein Beschwerdebild, das in seiner Entität, seiner Ätiologie und Pathogenese immer noch sehr kontrovers diskutiert wird. Zunehmend mehr Patienten sehen zahnärztliche Materialien als Grund für ihre Beschwerden an. Ziel...

    Ausgabe 2/2011

    PDF lesen
  • Hasslöf, P., Hedberg, M., Twetman, S., Stecksen-Blicks, Ch.: Growth inhibition of oral mutans streptococci and candida by commercial probiotic lactobacilli – an in vitro study. BMC Oral Health 10, 18–25 (2010)Download unter: http://www.biomedcentral.com/1Zeitschriftenreferat

    Wachstumshemmung oraler Mutans-Streptokokken und Candida durch kommerzielle probiotische Laktobazillen – eine In-vitro-Studie

    Als Begründer der so genannten „probiotischen Medizin“ gilt Iljja Metschnikoff (* Charkow 1845 – 1916 † Paris). Metschnikoff war Schüler von Louis Pasteur und erhielt 1908 gemeinsam mit Paul Ehrlich den Nobelpreis für Physiologie und Medizin „… als Anerkennung seiner Arbeit auf dem Gebiet der...

    Ausgabe 12/2010

    PDF lesen
  • Originalarbeiten

    Patientenzufriedenheit bei Versorgung mit partiellem Zahnersatz in Abhängigkeit der Befestigungsart*

    Einführung: Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, die verschiedenen Verankerungsarten von herausnehmbarem partiellen Zahnersatz aus Patientensicht unter Berücksichtigung der Beziehung zwischen Patient und Zahnarzt beurteilen zu lassen. Methode: Die Patienten bewerteten mittels spezifischem...

    Ausgabe 12/2010

    PDF lesen
  • Greene, C.S.: Managing the care of patients with temporomandibular disorders. A new guideline for care. J Am Dent Assoc 141, 1086–1088 (2010)Zeitschriftenreferat

    Betreuung von Patienten mit kraniomandibulären Dysfunktionen – eine neue Leitlinie der American Association for Dental Research

    Der Autor des Beitrags, Charles S. Greene, ist Kieferorthopäde an der University of Illinois in Chicago. Er war Chairman der Neuroscience Group der American Dental Association for Dental Research (= AADR). Green weist einleitend darauf hin, dass es in den USA im Gegensatz zu anderen Ländern bisher keine...

    Ausgabe 11/2010

    PDF lesen
  • D. Heidemann, Deutscher Zahnärzte Verlag, Köln 2009, ISBN 978–3–7691–3437–7, 400 Seiten, 49,95 €Buchbesprechung

    Deutscher Zahnärzte Kalender 2010

    Im Herbst 2009 ist der 69. Jahrgang des Deutschen Zahnärzte Kalenders erschienen. Da der Kalender bedingt durch den 2. Weltkrieg in einigen Jahren nicht herausgegeben wurde, kann man zu Recht sagen, dass der Deutsche Zahnärzte Kalender seit mehr als 70 Jahren zum festen Bestandteil des zahnmedizinischen...

    Ausgabe 1/2010

    PDF lesen
  • Echtermeyer, F., Bertrand, J., Dreier, R., Meinecke, I., Neugebauer, K., Fuerst, M., Lee, Y.J., Song, Y.W., Herzog, Ch., Theilmeier, G., Pap, Th.: Syndecan-4 regulates ADAMTS-5 activation and cartilage breakdown in osteoarthritis. Nature Medicine 15, 1072Zeitschriftenreferat

    Syndecan-4 reguliert die ADAMTS-5-Aktivierung und die Knorpeldestruktion bei Osteoarthrose

    Im Gegensatz zu früheren Annahmen weiß man heute, dass die Volkskrankheit Arthrose keinesfalls nur Folge von Überlastung oder Abnutzung im Alter ist. Man geht davon aus, dass bei der Entstehung einer Osteoarthrose in einem frühen Krankheitsstadium eine unkontrollierte Produktion von proteolytischen...

    Ausgabe 1/2010

    PDF lesen
  • R. Münstermann, Thieme Verlag, Stuttgart – New York 2009, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, ISBN 978–3–13–127092–4, 176 Seiten, 224 farbige Abb., 14 Checklisten und Formulare, 99,95 €Buchbesprechung

    Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung

    Das Ziel des Buches „Zahnärztliche Behandlung und Begutachtung“ von Reinhard Münstermann ist es, die zahnmedizinisch-rechtlichen Grundlagen für die Wechselbeziehungen zwischen Patient, Zahnarzt, Krankenkasse/Gericht und Gutachter bei verschiedenen Arten von Gutachten darzustellen. Dabei ist dem Autor...

    Ausgabe 2/2010

    PDF lesen
  • Brand, H.S., Bots, C.P., Raben-Durlacher, J.E.: Xerostomia and chronic oral complications among patients treated with haematopoetic stem cell transplantation. Br Dent J 2009; 207 [Online article number: E17, Download unter: www.bdj.co.uk “Research”; “VoluZeitschriftenreferat

    Xerostomie und chronische orale Komplikationen bei Patienten nach hämatopoetischen Stammzelltransplantationen

    Zunehmend mehr Patienten mit malignen und nicht-malignen Erkrankungen werden mit hämatopoetischen Stammzellen therapiert. Es ist bekannt, dass die Behandelten in der ersten Phase sofort nach der Transplantation massive orale Veränderungen aufweisen. Ziel dieser Untersuchung war es festzustellen, ob es...

    Ausgabe 2/2010

    PDF lesen
  • Constantino, P.J., Lucas, P.W., Lee, J.J.-W., Lawn, B.R.: The influence of fallback foods on great ape tooth enamel. Am J Phys Anthropol 140, 653–660 (2009)Zeitschriftenreferat

    Der Einfluss der Mangelernährung auf den Zahnschmelz „großer Primaten“

    Natürlicherweise ist der Jahresrhythmus von Primaten wechselnd geprägt von Zeiten des Überflusses und Zeiten des Mangels. Wenn möglich, konsumieren die „großen Affen“ reife, weiche Früchte. In Notzeiten allerdings verzehren Primaten gezwungenermaßen Nahrungsmittel wie Fleisch, unreife Früchte, harte...

    Ausgabe 2/2010

    PDF lesen
  • Magdaleno, F., Ginestal, E.: Side effects of stabilization occlusal splints: A report of three cases and literature review. J Craniomandib Pract 28, 128–135 (2010)Zeitschriftenreferat

    Nebenwirkungen von Stabilisierungsschienen: drei Fallberichte und Literaturübersicht

    Stabilisierungsschienen werden häufig bei der Therapie von kraniomandibulärer Dysfunktion (= CMD), insbesondere auch von Bruxismus eingesetzt. Über den eigentlichen Wirkmechanismus dieser Schienen ist aber nur relativ wenig bekannt. So wird beispielsweise in der Fachliteratur immer noch diskutiert, ob...

    Ausgabe 10/2010

    PDF lesen
  • Goss, A., Bartold, M., Sambrook, P., Hawker, P.: The nature and frequency of bisphosphonate-associated osteonecrosis of the jaws in dental implant patients: a South Australian case series. J Oral Maxillofac Surg 68, 337–343 (2010)Zeitschriftenreferat

    Art und Häufigkeit von Bisphosphonat-assoziierten Kiefer-Osteonekrosen bei Implantatpatienten: Eine südaustralische Fallserie

    In Australien werden ca. 5 % der Bevölkerung mit Bisphosphonaten behandelt. Die Häufigkeit von Kie-ferosteonekrosen nach Extraktionen liegt bei diesen Patienten je nach Literaturstelle zwischen 1 von 1.130 und 1 von 296 Patienten. Dabei wird eine Bisphosphonat-assoziierte Osteonekrose der Kiefer...

    Ausgabe 4/2010

    PDF lesen
  • Originalarbeiten

    Patientenzufriedenheit bei Versorgung mit partiellem Zahnersatz in Abhängigkeit der Befestigungsart

    Einführung: Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, die verschiedenen Verankerungsarten von herausnehmbarem partiellen Zahnersatz aus Patientensicht unter Berücksichtigung der Beziehung zwischen Patient und Zahnarzt beurteilen zu lassen. Methode: Die Patienten bewerteten mittels spezifischem...

    Ausgabe 8/2010

    PDF lesen