Loading...

T. Joda

  • Übersichten

    Intraorale optische Implantatabformung

    Einführung: Die intraorale Scannertechnologie ist die entscheidende Schnittstelle zwischen den chirurgischen und prothetischen Behandlungsphasen zur Rehabilitation implantatprothetischer Versorgungen. Die digitale Abformung ermöglicht den Transfer der 3D-Implantatposition von der realen...

    Ausgabe 4/2013

    PDF lesen
  • Übersichten

    Mikrobiologische Diagnostik und Antibiotika in der Parodontologie – was, wie und wann?

    Einführung: In der multifaktoriellen Ätiopathogenese von Parodontalerkrankungen spielen neben der Infektion auch endogene und exogene Risikofaktoren sowie genetische Prädispositionen eine entscheidende Rolle. Allein basierend auf der subgingivalen Keimzusammensetzung ist es daher schwierig, eine...

    Ausgabe 1/2011

    PDF lesen
  • Fallbericht

    Weichgewebsmanagement bei komplexer Implantatrehabilitation: Indikationen und Limitationen des Einsatzes einer porcinen Kollagenmatrix (Mucograft)

    Einleitung: Die Transplantation autologer Gingiva vom Gaumen in Kombination mit einer Vestibulumplastik ist ein evidenzbasiertes Verfahren zur Schaffung keratinisierten fixierten Weichgewebes um Zähne und Implantate. Material und Methode: Zur Vermeidung postoperativer Beschwerden durch die Gaumenwunde...

    Ausgabe 12/2010

    PDF lesen
  • Fallbericht

    Ästhetische Therapie lokalisierter Läsionen der Gingiva: Pyogenes Granulom

    Die frühzeitige Diagnose des Pyogenen Granuloms und die konsequente Therapie mit adäquater Exzision im Sicherheitsabstand von 1 mm sind essentiell für die Prävention angrenzender Strukturen und die Minimierung des Rezidivrisikos. Eine histopathologische Untersuchung ist zur Sicherung der klinischen...

    Ausgabe 3/2010

    PDF lesen