Loading...

Synchrone vs. Asynchrone Lehre: Fragebogenbasierte Studie in der Zahnmedizin während COVID-19**

DOI: 10.3238/dzz.2021.0028

PDF

, , ,

Schlüsselwörter: Covid-19 Zahnmedizin digitale Lehre fragebogenbasierte Studie synchrone und asynchrone Lehrkonzepte

Einführung: Die im Zuge der COVID-19-Pandemie notwendige, rasche Etablierung einer rein digitalen Lehre in das zahnmedizinische Curriculum stellt Studierende wie auch Lehrende vor neue Herausforderungen. Ziel dieser Arbeit war es, die Auswirkungen bezüglich der ad hoc eingeführten, synchronen und asynchronen Online-Lehre auf Studierende der Zahnmedizin zu erfassen.

Methode: Die Evaluation der digitalen Lehre erfolgte via Online-Befragung mit dem Umfrageprogramm SoSciSurvey. Befragt wurden Zahnmedizinstudierende der MHH im 2., 4., 6., 8. und 10. Semester (n = 204, mittleres Alter: 23,6 ± 3,7 Jahre, Verhältnis männlich/weiblich: 28 %/72 %). Mithilfe einer Summenwertberechnung über 21 Likert-typische Items, sowie der Bewertung von Kernaspekten (Inhalt, technische Qualität, Interaktionspotential mit dem Dozenten, Klärungsmöglichkeiten von Fragen, allgemeine Orientierung auf der digitalen Plattform) nach Schulnoten wurde die Zufriedenheit der Studierenden erfasst. Die statistische Auswertung erfolgte mit der Software RStudio.

Ergebnisse: Die Auswertung der Summenwerte ergab für die Studierenden der Vorklinik (2., 4. Sem., asynchrones Lehrkonzept) im Mittel 66,9 Punkte (Median 68,5) und für die Studierenden der Klinik (6., 8., 10. Sem, synchrones Lehrkonzept) 79,4 Punkte (Median 81). Der Unterschied von 12,5 Punkten (Median 12,5) zwischen den Lehrkonzepten ist statistisch signifikant (p < 0.001). Auch die Benotung der Kernaspekte mittels Schulnoten zeigte statistisch signifikante Unterschiede (Inhalt, Orientierung auf digitaler Plattform).

Schlussfolgerung: Die fragebogenbasierte Umfrage bei den Studierenden der Zahnmedizin an der MHH ergab, dass die Studierenden mit der synchronen Online-Lehre zufriedener waren, als mit der asynchronen. Ob aber eine grundsätzliche Überlegenheit des synchronen Lehrformates gegenüber dem asynchronen Ansatz besteht, kann mithilfe der erhobenen Daten nicht beantwortet werden.

 

Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Präventive Zahnheilkunde (Direktor: Prof. Dr. W. Geurtsen), Medizinische Hochschule Hannover: Marius Crome*, PD Dr. Alexander Rahman*, Dr. Robin Michael Iversen, PD Dr. Anne-Katrin Lührs

*gleichberechtigte Erstautoren

**Deutsche Version der englischen Erstveröffentlichung Crome M, Rahman A, Iversen RM, Lührs AK: Synchronous vs. asynchronous education: Questionnaire-based survey in dental medicine during the COVID-19 pandemic. Dtsch Zahnärztl Z Int...


(Stand: 02.12.2021)

Aktuelle Ausgabe 6/2021

Im Fokus

  • Spielt die Strahlentherapie bei einer aktivierten Arthrose des Kiefergelenks eine Rolle?
  • Bildung und Nachweis von Titanpartikeln während der Implantatinsertion
  • Erkennen und Vermeidung von Verzerrungen und Fehlurteilen in Diagnostik und Therapie

Wichtiger Hinweis

In Folge der Neugestaltung unserer Webpräsenz ist eine Neu-Registrierung für alle Nutzer erforderlich, um sämtliche Funktionen der Webseite im vollen Umfang nutzen zu können. Dies betrifft auch diejenigen Nutzer die sich vor dem Relaunch bereits registriert haben. Nach erfolgreicher Registrierung verläuft der Anmeldeprozess wie gewohnt über den Button „Login“ mit den von Ihnen hinterlegten Benutzerdaten. 

>> Zur Registrierung


EBM-Splitter

Abstractheft DGZ-Tagung

Hier finden Sie die Abstracts der Vorträge des 6. DGZ-Tages der Wissenschaft und der 35. Jahrestagung der DGZ vom 18. bis 20. November 2021.

>> Weiter zum Abstractheft (PDF)

 


ABSTRACTHEFT DGET TAGUNG

Hier finden Sie die Abstracts der Vorträge der 10. Jahrestagung der DGET, die am 25.–27.11.2021 in Berlin stattfinden wird:

>> Weiter zum Abstractheft (PDF)

 

ABSTRACTHEFT AGKI, AKOPOM

Hier finden Sie die Abstracts der Vorträge und Posterdemonstrationen der 68. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie und der 39. Jahrestagung des Arbeitskreises für Oralpathologie und Oralmedizin, die vom 10. bis 11. Mai 2018 in Bad Homburg stattgefunden hat.

>> Weiter zum Abstractheft (PDF)