Gesellschaft

Hier finden Sie alle Hinweise zu den Fortbildungskursen, Mitteilungen der Gesellschaften, Diskussionen, Tagungskalender- und Berichte, thematisch und chronologisch sortiert.

Wissenschaftliche Mitteilungen (früher benannt als Stellungnahmen) sind Informationen der DGZMK, die dazu dienen sollen, diagnostische und therapeutische Entscheidungsprozesse in der täglichen Praxis auf ein wissenschaftliches Fundament zu stellen.

 

JAHRGANG: 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
SORTIEREN NACH: DATUM | TITEL

EDITORIAL
Ausgabe: 03/2009
Liebe Leserinnen und Leser,

in den letzten Monaten konnte man staunender Zeuge eines Vorgangs werden, den selbst Insider kaum für möglich gehalten haben. Gemeint ist der mehr und mehr eskalierende Streit zwischen Hochschullehrern und Niedergelassenen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2009
Kann man der Wissenschaft trauen?

Wissenschaft ist eine wunderbare Sache, wenn man nicht davon leben muss“. Dieses Zitat von Albert Einstein ist weniger eine Reflektion auf die gegenwärtige Gehaltssituation an deutschen Universitätskliniken als vielmehr der Ausdruck eines gefühlten oder tatsächlichen Gegensatzes zwischen dem Wert wissenschaftlicher Erkenntnisse und den materiellen Erfordernissen des praktischen Lebens. Nicht selten wird dieser Zusammenhang aber auch in dem Sinn verstanden, dass die Wissenschaft nicht praxistauglich sei und das Befolgen wissenschaftlicher Maximen in der Praxis Existenz gefährdend sein kann. Dieses Unwohlsein wird besonders sichtbar, wenn es um die viel diskutierten wissenschaftlichen Standards in der Therapie geht oder – um ein anderes Reizwort zu bemühen – um Leitlinien. Je nach Fachgebiet reichen die persönlichen Ansichten hier von therapeutischer Absicherung über Bevormundung und Einengung bis zur Steilvorlage für Regressforderungen. In der Zahnmedizin sitzen Misstrauen und Ablehnung bisweilen sehr tief, und gegenseitiges Unverständnis kann wie jüngst zu hochemotionalen Auseinandersetzungen führen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2009
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum Neuen Jahr möchten wir Sie seitens der Schriftleitung wieder auf einige Neuerungen unserer Zeitschrift hinweisen. Ab Januar 2009 wird die Schriftleitung der DZZ durch einen ,Redaktionsbeirat der DGZMK’ unterstützt, der den „Gesellschaftsteil“ durch Beiträge inhaltlich mitgestalten wird. Wir sind der Meinung, dass Sie dadurch zeitnah noch mehr wichtige Informationen aus der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, ihren Arbeitsgemeinschaften und -kreisen sowie den mit der DGZMK assoziierten deutschen Fachgesellschaften bekommen werden.

» kompletten Artikel lesen