Gesellschaft

Hier finden Sie alle Hinweise zu den Fortbildungskursen, Mitteilungen der Gesellschaften, Diskussionen, Tagungskalender- und Berichte, thematisch und chronologisch sortiert.

Wissenschaftliche Mitteilungen (früher benannt als Stellungnahmen) sind Informationen der DGZMK, die dazu dienen sollen, diagnostische und therapeutische Entscheidungsprozesse in der täglichen Praxis auf ein wissenschaftliches Fundament zu stellen.

 

JAHRGANG: 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
SORTIEREN NACH: DATUM | TITEL

MITTEILUNGEN DER GESELLSCHAFT
Ausgabe: 06/2013
Neugegründet: Junior Committee
in der DGParo

Die wissenschaftliche Fachgesellschaft für Parodontologie in Deutschland, die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V. (DGParo), hat sich um ein Junior Committee erweitert. Fünf Nachwuchszahnmedizinerinnen und -mediziner aus Wissenschaft und Praxis kümmern sich gezielt bei jüngeren Kolleginnen und Kollegen um das Thema Parodontologie. Das Junior Committee unterstützt den Vorstand der DGParo unter Präsident Prof. Dr. Peter Eickholz.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 06/2013 M. Brakel - Düsseldorf
„An der Prothetik schätze ich u.a. die Kontinuität in der Patientenbeziehung“

Das Interesse an zahnmedizinischer Wissenschaft in Deutschland ist groß: Die Zahl von über 20.000 Mitgliedern in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) spricht da für sich. Obwohl die DGZMK bereits 1859 (als „Centralverein Deutscher Zahnärzte“) ins Leben gerufen wurde, hat sie an Attraktivität nicht verloren. Die Fortbildungsangebote in der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW), 1974 von der DGZMK gegründet, erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit. Aber welche Menschen sind das, die diese Angebote nutzen? In dieser Ausgabe stellt sich Oberarzt Dr. Wolfgang B. Hannak von der Universitätszahnklinik Berlin vor.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 06/2013 M. Brakel - Düsseldorf
Die Nachfrage im Bereich
der Kinderzahnheilkunde
in Deutschland wächst

Die „neue“ Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (Kürzel jetzt: DGKiZ) steuert mit frischer Kraft Richtung Zukunft (s.a. den Bericht zur DGKiZ-Mitgliederversammlung). Im Interview erläutert der neue Präsident der Gesellschaft, Prof. Dr. Christian H. Splieth (Universität Greifswald), Ziele und Aufgaben der DGKiZ.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 06/2013
Prof. Splieth auf erster Mitglieder- versammlung der neu gegründeten DGKiZ zum Präsidenten gewählt

Die erste Mitgliederversammlung der neu gegründeten Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ) fand am 15.03.2013 im Rahmen der Frühjahrstagung in Greifswald statt. Auf der Agenda standen die Berichte des Präsidenten, des Fortbildungsreferenten, der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer sowie die Verabschiedung der neuen Satzung und die Neuwahlen von Vorstand und Beirat.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 06/2013 Duisburg - C. Grundmann - Für den AKFOS-Vorstand:
AKFOS-Ehrenvorsitzender Dr. Dr. Klaus Rötzscher vollendet das 80. Lebensjahr

Am 25. Juli 2013 vollendet Dr. Dr. Klaus Rötzscher das 80. Lebensjahr:Er wurdein Buchholz/Sachsen geboren und studierte im Anschluss an das Abitur in Annabergan der UniversitätLeipzig Medizin und Zahnmedizin. Nach der im Jahre 1957 erfolgten Promotion zum „Dr. med.“ war er zunächst 3 Jahre als praktischer Arzt im Landambulatorium Groitzsch, Kreis Borna bei Leipzig, tätig. Seine wissenschaftliche Ausbildung begann er im Bezirkskrankenhaus St. Georg, Leipzig, am Institut für Pathologie, wo er 1964 den Facharzt für allgemeine Pathologie erwarb. Seitdem arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Gerichtliche Medizin und Kriminalistik der Universität Leipzig. Dort erfolgte 1967 die Anerkennung als Facharzt für gerichtliche Medizin und 1968 – nach abgeschlossenem Zahnmedizinstudium – die Promotion zum „Dr. med. dent.“. In diesen Jahren spezialisierte er sich auf dem Gebiet der forensischen Stomatologie. Als Spezialist auf dem Gebiet der forensischen Zahnheilkunde nahm er 1968 an den Identifizierungsarbeiten bei dem Zugunglück in Langenweddingen (96 Todesopfer) und 1971 bei dem Flugzeugabsturz bei Königswusterhausen (156 Todesopfer) teil.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 07/2013
Aktualisierte Leitlinien stehen auf DGZMK-Homepage zur Verfügung

Die aktualisierte Leitlinie „Fluoridierungsmaßnahmen zur Kariesprophylaxe“, die unter Mitarbeit von Prof. Dr. Elmar Hellwig, Prof. Dr. Ulrich Schiffner und Prof. Dr. Andreas Schulte erstellt wurde, steht nebst einer entsprechenden Patienteninformation auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (www.dgzmk.de) zum Download zur Verfügung. Die Aktualisierung erfolgte in Kooperation mit dem ZZQ (Zentrum Zahnärztliche Qualität). In der Leitlinie wird analysiert, welche Fluoridierungsmaßnahmen zur wirksamen Kariesprävention beitragen. Die Inhalte wurden in einem wissenschaftlichen Konsensusverfahren der beteiligten Fachgesellschaften und Verbände abgestimmt. Dabei konnte eine konsentierte Empfehlung zur Verwendung fluoridhaltiger Zahnpasta bei Kleinstkindern leider nicht erreicht werden.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 07/2013
DGZMK-Mitgliederservices im Überblick

Viele Kolleginnen und Kollegen kennen die Situation zu gut. Im Behandlungsstuhl sitzt ein Patient, bei dem Veränderungen der Mundschleimhaut zu beobachten sind. Diese Läsionen können die unterschiedlichsten Ursachen aufweisen. Manche sind relativ selten zu beobachten und werden daher selbst von geübten Kollegen nicht immer sofort erkannt.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 07/2013 M. Brakel - Düsseldorf
„Das Arbeiten in ländlicher Praxis mit bodenständigem Publikum liegt mir“

Das Interesse an zahnmedizinischer Wissenschaft in Deutschland ist groß: Die Zahl von über 20.000 Mitgliedern in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) spricht da für sich. Obwohl die DGZMK bereits 1859 (als „Centralverein Deutscher Zahnärzte“) ins Leben gerufen wurde, hat sie an Attraktivität nicht verloren. Die Fortbildungsangebote in der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW), 1974 von der DGZMK gegründet, erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit. Aber welche Menschen sind das, die diese Angebote nutzen? In dieser Ausgabe stellt Zahnarzt Moritz Behr sich und seine Praxis im bayerischen Schnaittach vor.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 07/2013
Ankündigungen von Mitgliederversammlungen

Die Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) lädt ihre Mitglieder herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein. Diese findet am Freitag, den 11. Oktober 2013, um 17.45Uhr im Rahmen der 1. Gemeinschaftstagung der DGZ mit den DGZ-Gesellschaften im Congresszentrum Marburg/Hotel VILA VITA Rosenpark statt. Eine genaue Raumangabe ist dem Kongressprogramm zu entnehmen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 07/2013 M. Brakel - Düsseldorf
DGZMK-Vorstand erfreut über Fortschritte beim NKLZ

Die Erstellung des Nationalen Lernzielkatalogs im Bereich der Zahnmedizin ist in diesem Jahr ein großes Stück vorangekommen. Das konnte Prof. Dr. Petra Hahn auf der turnusmäßigen Sommer-Vorstandssitzung der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) Mitte Juni in Berlin vermelden und sich über dankenden Applaus des Vorstands freuen. Jetzt steht noch eine Konsensrunde mit den Fakultäten und den zahnmedizinischen Fachgesellschaften an, bevor es dann Anfang nächsten Jahres in die abschließende Abstimmung mit dem NKLZ geht. Damit ist die Zahnmedizin der Medizin beim NKLZ ein gutes Stück voraus und eilt auch der derzeit stockenden Entwicklung bei der novellierten Approbationsordnung Zahnmedizin (AO-Z) weit voran.

» kompletten Artikel lesen