Gesellschaft

Hier finden Sie alle Hinweise zu den Fortbildungskursen, Mitteilungen der Gesellschaften, Diskussionen, Tagungskalender- und Berichte, thematisch und chronologisch sortiert.

Wissenschaftliche Mitteilungen (früher benannt als Stellungnahmen) sind Informationen der DGZMK, die dazu dienen sollen, diagnostische und therapeutische Entscheidungsprozesse in der täglichen Praxis auf ein wissenschaftliches Fundament zu stellen.

 

JAHRGANG: 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
SORTIEREN NACH: DATUM | TITEL

MITTEILUNGEN DER GESELLSCHAFT
Ausgabe: 02/2015 M. Brakel - Düsseldorf
„Auslandserfahrung kommt wohl jedem zugute“

Die Lage der zahnmedizinischen Forschung und Lehre an den deutschen Hochschulen lässt wegen mangelnder personeller und finanzieller Ausstattung zu wünschen übrig. Eine Folge der inzwischen chronisch klammen Finanzierung: „Dadurch ist die Attraktivität einer Hochschullaufbahn sicher geringer als es wünschenswert wäre“, glaubt der Generalsekretär der DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde), Dr. Ulrich Gaa (Schorndorf). Nur durch gut besetzte Lehrstühle könne auch der hohe Standard der derzeitigen Ausbildung gewährleistet werden. Dr. Gaa: „Dies ist ein strukturelles Problem und kann von der DGZMK nicht alleine gelöst werden.“ Aber diese kann Akzente setzen, etwa durch die Vergabe wissenschaftlicher Preise oder verschiedener Fördermittel für wissenschaftliche Arbeiten. Ein besonderes Highlight speziell für den forschungsinteressierten Nachwuchs bietet die DGZMK seit 2010 mit dem „Dr. h.c.-H.-W.Haase Stipendium“ für Forschungsarbeiten im Ausland. Dr. Josefine Hirschfeld (Uni Bonn) hat dieses mit 12.000 Euro dotierte Stipendium genutzt und sich damit einen zweijährigen USA-Aufenthalt ermöglicht.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2015 Bruno Imhoff - imhoff@dgdft.de
DGFDT verleiht den Alex Motsch Preis

Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und –therapie (DGFDT) wurde im Rahmen der Jahrestagung von der Präsidentin Priv.-Doz. Dr. Ingrid Peroz verliehen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2015 Düsseldorf - Markus Brakel
Neuester Stand der Erkenntnisse zum Thema Funktionsdiagnostik

Kontinuierlich erfolgreich: Es war bereits die vierte Veranstaltung der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) am gleichen Ort, zum ähnlichen Termin, aber mit einem anderen Thema, zu der der Vorsitzende der APW, Dr. Norbert Grosse, die über 200Teilnehmer Mitte März auf dem Campus der Universität Frankfurt begrüßen konnte (Abb. 1). „Nach den guten Teilnehmerzahlen der letzten Jahre mit den mehr zentralen Themen der Zahnmedizin haben wir zunächst nicht mit so großem Interesse an dem Thema der Diagnose und Therapie der CMD-Erkrankungen gerechnet“, zeigte sich Dr. Grosse positiv überrascht.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2015 Markus Brakel - Das Interview führte - mit PD Dr. - Dietmar Weng
„Sehe mich als Mittler zwischen den Welten Hochschule und Praxis“

Es ist ein weites Feld, das die DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde) und die ihr angeschlossenen oder assoziierten Fachgesellschaften und Arbeitskreise beackern. Mit über 21.000 Mitgliedern stellt die DGZMK nicht nur die älteste, sondern auch die größte nationale Wissenschaftliche Gesellschaft im Bereich der ZMK dar, sie gilt als das Flaggschiff einer Flotte von Organisationen im Bereich der Wissenschaftlichen ZMK. Doch wer steht hier am Ruder, wer bestimmt den Kurs und wer vertritt die Interessen der Mitglieder von DGZMK und APW? Unter der Rubrik „DGZMK-Köpfe“ stellen wir Ihnen die handelnden Personen des Geschäftsführenden Vorstands und ihre Aufgaben vor. In dieser Ausgabe gehen Fragen an den Vizepräsidenten der DGZMK, PD Dr. Dietmar Weng (Starnberg/Uni Kiel).

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2015
Prof. Dr. Dr. Norbert Krämer mit der Friedrich-Römer-Ehrenmedaille der Aktion Zahnfreundlich ausgezeichnet

In Anerkennung und Dankbarkeit für sein außergewöhnliches persönliches Engagement zur Verbesserung der Zahngesundheit erhielt Prof. Dr. Dr. Norbert Krämer (Abb. 1), Lehrstuhlinhaber für Kinderzahnheilkunde an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Direktor der Poliklinik für Kinderzahnheilkunde an der Universität Gießen, die Friedrich-Römer-Ehrenmedaille der Aktion Zahnfreundlich e. V. 2014. Die Auszeichnung überreichte ihr 1. Vorsitzender, Prof. Dr. Stefan Zimmer (Abb. 1), im Rahmen einer Feierstunde anlässlich der Mitgliederversammlung 2014 des Vereins am 23.Januar d. J. in Hannover-Pattensen. „Als Partner für die Verwirklichung unserer Ziele ist die Kinderzahnmedizin von herausragender Bedeutung für die Aktion Zahnfreundlich und niemand verkörpert in Deutschland die Kinderzahnmedizin mehr als Prof. Krämer“, betonte Prof. Zimmer in seiner Laudatio.

» kompletten Artikel lesen

TAGUNGSBERICHT
Ausgabe: 03/2015 C. Honert
Young-Dentist Frühjahrsmeeting in Bonn ein voller Erfolg

Am letzten Aprilwochenende trafen sich erneut junge angehende Zahnmedizinerinnen und Zahnmediziner, um gemeinsam im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn beim Frühjahrsmeeting der young dentists – yd2 – betriebswirtschaftliche und fachliche Vorträge zu genießen. Die young dentists können als Nachwuchsinitiative des Freien Verband Deutscher Zahnärzte (FVDZ) und der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) auf ein umfangreiches Know-how zurückgreifen, um als junge Kolleginnen und Kollegen in ihrem beruflichen Werdegang unterstützt zu werden.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 03/2015
Klinische Entscheidungsfindung im Zeitalter evidenzbasierter Medizin – Tagungskurzbericht zur DG PARO-Frühjahrstagung 2015

Zahlreiche Fachbesucher fanden sich vom 27. bis zum 28. Februar 2015 im ehrwürdigen Casinogebäude des Campus Westend der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt zur diesjährigen DG PARO-Frühjahrstagung ein. Ein Novum: Die Schirmherrschaft übernahmen die beiden Nachwuchs-Organisationen der DG PARO und der DGI gemeinsam. In vier Sessions wurden Themen jeweils von einem Experten aus dem Fachgebiet der Parodontologie und der Implantologie vor dem Hintergrund der interdisziplinären Zusammenarbeit präsentiert. So ergaben sich spannende Einblicke und lebhafte Diskussionen unter dem Leitthema „Der Grenzbereich zwischen Zahnerhalt und Implantation in der Parodontologie“.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 06/2015 - Greifswald - Schriftführer des AKWLZ
Ein voller Erfolg und neue Impulse für die Zahnmedizin

Vom 30.September bis zum 3.Oktober 2015 fand in der unmittelbaren Nähe vom Neuen Leipziger Gewandhaus die erste Gemeinschaftstagung des Arbeitskreises für die Weiterentwicklung der Lehre in der Zahnmedizin (AKWLZ) und der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) statt, die mit 670Teilnehmern aus der Human-, Tier- und Zahnmedizin sowie weiteren Gesundheitsberufen einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen konnte. Sowohl der AKWLZ mit dem Schwerpunkt Zahnmedizin als auch die GMA engagieren sich seit ihrem Bestehen in der Förderung der Ausbildung, Weiterbildung und Fortbildung im Gesundheitswesen, sodass es sich bei dem diesjährigen Tagungspräsidenten Prof. Dr. Rainer Haak (Abb. 1) – Direktor der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie, engagiertem GMA-Vorstandsmitglied sowie AKWLZ-Mitglied – mehr als anbot, die Tagung unter seiner Schirmherrschaft gemeinsam durchzuführen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2015
Parodontale Gesundheit für ein besseres Leben

Annähernd 10.000Teilnehmer informierten sich auf dem EuroPerio8-Kongress in London zu fachlichen Schwerpunktthemen, wie moderner Parodontitistherapie, Periimplantitis sowie den Wechselbeziehungen zwischen oralen und allgemeinen Erkrankungen. Den Besuchern des weltweit größten Parodontologie-Kongresses wurde so manches Highlight geboten: Weltprämieren waren ein Film zur Krankheit Parodontitis aus der Patientenperspektive sowie ein computeranimierter 3D-Wissenschaftsfilm zur Verbindung zwischen Parodontitis und Atherosklerose bzw. Diabetes. Der Jaccard-Preis wurde feierlich verliehen und vergangene Erfolge sowie zukünftige Herausforderungen in der Parodontologie wurden diskutiert. In sehr gut besuchten Forschungs-, Praxis- und Patientensessions wurde deutlich, welche Bedeutung die parodontale und periimplantäre Gesundheit auf die Gesamtgesundheit und die Lebensqualität eines Menschen hat. Diese Erkenntnisse will die EFP 2016 mithilfe einer europaweiten Kampagne an politische Entscheidungsträger und die breite Bevölkerung vermitteln.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2015 Lutz Tischendorf - Dr. med. habil. - Halle (www.dr.tischendorf.de)
Ein breites Themenspektrum fachlichen Wissens

Zu Himmelfahrt 2015 trafen sich über 250Interessierte in Bad Homburg, in dessen Kurpark die Azaleen blühten und dessen „Blickachsen“ Einblicke auch auf Leo Copers tiefgründigen „Museumsfriedhof“ erlaubten. Sie wollten unter der Tagungsleitung von Prof. Dr. Dr. Jörg Wiltfang (Abb. 1) aus Kiel und Prof. Dr. Dr. Oliver Driemel aus Leer über die Themen „zahnärztlich-chirurgische Therapie des Kindes“, „Nervverletzungen“, „orale Krebsvorläuferläsionen“ und „Aphthen“ diskutieren. AchtHauptvorträge, 2Dispu-tationes, 63Kurzvorträge und 24Pos-ter wurden ergänzt von Seminaren zu Weisheitszahnentfernungen, Wurzelspitzenresektionen, Zahntransplantationen und Zahnverletzungen. Industrieveranstaltungen zu Augmentationen, Miniimplantaten und synthetischen Blocktransplantaten vervollständigten das Programm.

» kompletten Artikel lesen