Praxis

Hier finden Sie alle Beiträge der Bereiche Buchbesprechungen, Produkte und Zeitschriftenreferate in  chronologischer Sortierung. Alternativ können Sie die Beiträge auch nach dem Titel sortieren.


 

JAHRGANG: 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
SORTIEREN NACH: DATUM | TITEL

BUCHBESPRECHUNG
Ausgabe: 03/2012 Göttingen - F.-J. Kramer
Das 4-D-Konzept

In Ihrem Buch „Das-4-D-Konzept“ stellen die Autoren A. Funato und T. Ishikawa ihre Ansichten zum Timing einer Implantattherapie im speziellen Zusammenhang von Zahnextraktion, Implantation und Gewebemanagement vor. So unterscheiden sie grundsätzlich zwischen Behandlungskonzepten, die auf der Sofortimplantation, auf der Frühimplantation oder auf der Spätimplantation beruhen und leiten unterschiedliche Indikationen und Operationstechniken zur Rekonstruktion des Alveolarknochens ab. Dabei wird anhand ausgewählter Patientenfälle die Entscheidung, welches Timing-Konzept bei welcher Ausgangssituation angemessen erscheint, nachvollziehbar präsentiert und das jeweilige klinische Vorgehen abbildungsreich demonstriert. Gleichzeitig werden auch allgemeingültige Richtlinien für die Indikationsstellung der jeweiligen Behandlungsmethode und die jeweilige Behandlungsplanung vorgestellt. Ein Großteil der Abhandlungen beschäftigt sich mit der Implantatinsertion im ästhetisch relevanten Bereich und zeigt eine Vielzahl von hart- und weichgewebschirurgischen Maßnahmen zur Optimierung des Implantatlagers im Zusammenhang mit einfachen, aber auch komplexen Frontzahnversorgungen. Neben den gelungenen Behandlungsergebnissen zeigen die Autoren aber auch „Pitfalls“ und präsentieren Lösungsvorschläge bei Misserfolgen. Auf über 200 Seiten bietet das Buch eine Fülle von sehr guten Illustrationen und hochwertigen Abbildungen, welche das chirurgische Behandlungskonzept in jedem Einzelfall nachvollziehbar erscheinen lassen. Damit ermöglicht das Werk gleichermaßen dem bereits versierten Operateur, aber auch dem Einsteiger in die Implantologie, die vorgestellten Behandlungskonzepte theoretisch zu durchdringen und konkret auch praktisch anzuwenden. Die hochwertige Ausstattung des Buches und die exzellenten Illustrationen lassen den Anschaffungspreis von knapp 150 € als angemessen erscheinen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2012
Pschyrembel, Klinisches Wörterbuch 2012

„Der Pschyrembel“ ist ein Standardwerk, das sicherlich überall zu finden ist, wo das Thema Gesundheit eine Rolle spielt. Die Neuauflage im Jahr 2012 kommt jetzt in einem wuchtigen Umfang mit 2.323 Seiten als Hardcover daher. Die 263. Auflage belegt die traditionsreiche Stellung dieses besonderen Nachschlagewerks. Aber, wer benötigt heute noch ein Nachschlagewerk im Zeitalter von Wikipedia Co.? Genau an dieser Stelle beginnt es interessant zu werden und „Der Pschyrembel“ kann seine Qualitäten offenbaren.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2012
Formularmanager Endodontie Diagnostik – Behandlung – Aufklärung – Abrechnung – QM

Aus der Reihe „Formularmanager“ im Spitta Verlag stammt der „Formularmanager Endodontie“. Die Autoren kommen von der Göttinger Schule, die sich schon sehr lange und intensiv mit endodontischen Behandlungen befasst.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2012 Hannover - W. Geurtsen
Das Gesicht – Bildatlas klinische Anatomie

Ein weiterer Anatomieatlas: Ist das wirklich nötig bei dem bereits großen Angebot an entsprechenden Werken auf dem Markt? Ich möchte gleich eingangs diese Frage uneingeschränkt bejahen. Prof. Dr. Dr. R.J. Radlanski, Direktor der Abteilung für Orale Struktur- und Entwicklungsbiologie der Charité Berlin, und Herrn Welker ist es unter beratender Mitarbeit verschiedener Autoren gelungen, eine beeindruckende Darstellung des Gesichtes in den verschiedenen Schnittebenen zu geben. Wie der Name „Bildatlas“ bereits impliziert, konzentriert sich das Werk auf die bildliche Darstellung des Gesichtes bei möglichst wenig Text. Behandelt werden das Gesicht von anterior, von lateral und dorsal sowie von vertikal. Darstellungen des Halses, Schnittbilder des Gesichtes und Schemata der Leitungsbahnen runden das Buch zum Thema Gesicht ab. Detaillierte Bilder widmen sich der Augenregion, der Nase einschließlich der Nebenhöhlen, dem Mund sowie dem Kiefergelenk und dem Ohr. Besonders hervorzuheben sind die Kapitel, die sich der Mimik und der Haut und Alterung des Gesichtes widmen. Diese Kombination der verschiedenen Regionen des Gesichtes gibt es bislang in dieser Detailliertheit nicht. Die Abbildungen sind durchwegs von hervorragender Qualität. Aufgrund der hervorragenden „selbsterklärenden“ Darstellungen sind die prägnanten, kurzen Texte völlig ausreichend. Das Buch sei jedem empfohlen, der sich über das übliche „Schulwissen“ hinaus mit den anatomischen Feinheiten des Gesichtes vertraut machen möchte. Den beiden Autoren ist es gelungen, die bisher zur Verfügung stehenden anatomischen Werke um ein wertvolles Buch zu ergänzen. Der Preis von 118,00 € ist aufgrund der hervorragenden Ausstattung angemessen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2012
Kurzverzeichnis Gegenüberstellung GOZ 1988 – GOZ 2012

In diesem Kurzverzeichnis wird die bekannte, alte GOZ 1988 der neuen GOZ 2012 gegenübergestellt. Wie im Spitta Verlag üblich, ist dieses handliche Heftchen in drei Spalten aufgebaut. Links steht die bekannte GOZ 1988, dann folgt die entsprechende Ziffer der neuen GOZ 2012 und als letzte Spalte sind Kommentare und Hinweise aufgeführt.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2012
Innere Medizin für Zahnmediziner – mit Beiträgen zur Neurologie und Psychiatrie

Das Buch wendet sich in erster Linie an Studenten der Zahnmedizin. Es richtet sich aber auch an den erfahrenen Praktiker zur Auffrischung seines internistischen Wissens, und es soll als Ratgeber dienen zur zahnmedizinischen Behandlung von Patienten mit internistischen Krankheitsbildern.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2012
Plastisch-ästhetische Parodontal- und Implantatchirurgie

Moderne Therapieansätze zur nichtchirurgischen Elimination selbst fortgeschrittener parodontaler Entzündungsprozesse führten auf dem Gebiet der parodontalen Chirurgie in den letzten Jahren zu einem regelrechten Paradigmenwechsel. Aus aktueller Sicht sind daher ästhetisch problematische resektive Verfahren nur noch bei strenger Indikationsstellung vertretbar und wurden mehrheitlich durch atraumatischere und gewebegerechtere Interventionen ersetzt, deren Fokus auf die Regeneration parodontaler Gewebe sowie den Erhalt bzw. die Wiederherstellung der so genannten roten Ästhetik gerichtet ist. Otto Zuhr und Marc Hürzeler haben die klinische Entwicklung dieses neuen parodontologischen Chirurgieverständnisses entscheidend mitgeprägt und dabei international anerkannte Standards gesetzt.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2012 Köln - K.-R. Stratmann
Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) Stand 01.01.2012 mit einem Auszug aus der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)

Nachdem am 01.01.2012 eine neue Gebührenordnung für die Zahnärzte in Kraft getreten ist, muss dieses Gesetzeswerk selbstverständlich in jeder Praxis vorhanden sein. Im Titel heißt es: „mit einem Auszug aus der Gebührenordnung für Ärzte“. Der Inhalt verteilt sich zu 1/3 auf die GOZ und zu 2/3 auf die GOÄ. Dies zeigt, dass die GOÄ sehr umfangreich abgebildet ist. Es fehlen auch für eine kieferchirurgische Praxis keine Positionen aus der GOÄ. Bei diesem Büchlein handelt es sich um den amtlichen Gesetzestext. Die Ziffern sind in Tabellenfelder aufgelistet. Da die Begrenzungslinien der Tabellenfelder ebenfalls abgedruckt sind, ist die Lesbarkeit sehr erleichter worden. Sowohl in der GOZ wie auch in der GOÄ sind die allgemeinen Bestimmungen aufgeführt. Als Anlage zur GOZ ist selbst das Muster für den Aufbau der Rechnung aufgeführt, wie er vom Gesetzgeber neuerdings vorgeschrieben wird.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 06/2012
Personalmanagement in der Zahnarztpraxis
Mitarbeiterauswahl und -führung, Verträge und Zeugnisse

Personalfragen sind in den meisten Zahnarztpraxen ein Thema, das leider stiefmütterlich behandelt wird. Sowohl die Mitarbeiterauswahl als auch die permanente Führung wird gerne vergessen – solange alles „läuft“. Insoweit schließt dieses neue Buch eine Lücke am Markt der Ratgeber.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 08/2012 Hamburg - S. Trützschler
Vollkeramik – Ein Praxiskonzept

„Vollkeramik – Ein Praxiskonzept“ vom Autor Dr. Sven Rinke ist 2012 im Quintessenz Verlag neu erschienen. Dieses faktenreiche, gut strukturierte Buch richtet sich an den niedergelassenen Zahnarzt.

» kompletten Artikel lesen