Praxis

Hier finden Sie alle Beiträge der Bereiche Buchbesprechungen, Produkte und Zeitschriftenreferate in  chronologischer Sortierung. Alternativ können Sie die Beiträge auch nach dem Titel sortieren.


 

JAHRGANG: 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
SORTIEREN NACH: DATUM | TITEL

ZEITSCHRIFTENREFERAT
Ausgabe: 09/2013
Lokale Antibiotika in der Parodontitistherapie

Ziel dieser Arbeit war die Überprüfung der Frage, ob sich mit ergänzender lokaler Anwendung antimikrobiell wirksamer Substanzen nach subgingivaler Instrumentierung (Scaling/Root Planing: SRP) bei der Behandlung chronischer Parodontitiden ein zusätzlicher Nutzen im Hinblick auf die Reduktion der Sondierungstiefen (ST) und Gewinn an klinischem Attachmentlevel (CAL) erreichen lässt.

» kompletten Artikel lesen

BUCHBESPRECHUNG
Ausgabe: 01/2013
Farbatlanten der Zahnmedizin 1 – Parodontologie

Die 2012 neu erschienene kartonierte Sonderausgabe entspricht im Wesentlichen der 3. Auflage von 2004. Es wurde allerdings darauf geachtet, dass zwischenzeitlich eingeführte Änderungen (z.B. Klassifikation der Keime) aktualisiert wurden. Leider geschah dies nur teilweise. So erscheint sowohl im Text als auch im Sachverzeichnis zeitweise noch die alte Bezeichnung.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2013
Innere Medizin für Zahnmediziner

Die 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage des Buches „Innere Medizin für Zahnmediziner“, herausgegeben von H. Wagner und M. Fischereder, wendet sich an den erfahrenen Zahnarzt ebenso wie an die Studierenden der Zahnheilkunde und stellt in den Vordergrund die ganzheitliche Betrachtung des Menschen, die Beachtung seiner Vorerkrankungen ebenso wie die wechselseitige Beeinflussung der Mundgesundheit und verschiedener internistischer Krankheitsbilder. Diesem Anspruch wird diese neue Auflage eines Kompendiums der inneren Medizin weitestgehend gerecht und unterstützt mit immerhin 395 Abbildungen eindrucksvoll viele Symptome und Veränderungen bei bestimmten Erkrankungen in bekannter Druckqualität des Thieme Verlags.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2013
Das Kiefergelenk verstehen Physiologie und Pathologie der Bewegung. Die computergestützte Funktionsanalyse. Eine systematische Arbeitsanleitung.

Gerd Christiansen (Abb. 1) hat sich wieder zu Wort gemeldet. Nach seinem von der Zahnärzteschaft sehr wohlwollend aufgenommenen Werk „Nie wieder ’verlorener Biss‘“ (Rezension in Dtsch Zahnärztl Z 2009;64:590) widmet er sich nun seinem Herzensanliegen, den „kleinen und komplexen“ (S. 17) Kiefergelenken. „Wir haben uns Gedanken gemacht“, schreibt er in seinem Vorwort, „sind in die Tiefe gegangen, haben versucht, das [kraniomandibuläre] System nochmal von vorn zu betrachten, fernab bestehender Literatur.“ (S. 9). Letztere Aussage ist – glücklicherweise ? nicht ganz korrekt, führt der Autor zur Untermauerung seiner Sichtweisen doch zahlreiche bekannte Namen an, allen voran Albert Gerber (Zürich, 1907–1990).

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 03/2013
Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Operationslehre und -atlas

Die aktuell in der vierten Auflage erschienene Operationslehre kann als Standardwerk der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie bezeichnet werden. In 24 Kapiteln, zusammengefasst zu 8 großen, gut strukturierten Themengebieten, wird das gesamte operative Spektrum des Fachgebiets anschaulich dargestellt.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2013
Prävention und Versorgung

In der Zukunft werden das Gesundheitsversorgungssystem, die Rolle der Empfänger und Anbieter sowie die Versorgungsforschung für Zahnärzte und Zahnärztinnen von verstärkter Bedeutung sein. Das vorliegende Buch ist ein Extrakt des 4. Nationalen Präventionskongresses und des 11. Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung und umfasst damit die aktuellen und relevanten Schwerpunkte der Prävention, Gesundheitsförderung und Versorgungsforschung.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2013
Karies – Wissenschaft und klinische Praxis

Das Werk „Karies – Wissenschaft und klinische Praxis“ ist seit vielen Jahren das erste Buch im deutschsprachigen Raum, das sich ausschließlich mit diesem Thema beschäftigt. Das ist deswegen erstaunlich, weil Karies nach wie vor eine der häufigsten Erkrankung in Deutschland ist. Zudem gab es im letzten Jahrzehnt viele neue Erkenntnisse, insbesondere im Hinblick auf die Prävention von Karies. Deshalb ist es naheliegend, den aktuellen Kenntnisstand in Form eines Buches zusammen zu fassen. Hierbei ist allerdings zu bedenken, dass es im „Zeitalter des Impactfactor“ kaum eine undankbarere Tätigkeit gibt, will man im akademischen Bereich Karriere machen. Denn Bücher tragen bedauerlicherweise kaum etwas zur wissenschaftlichen Reputation bei.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2013
Schmerzmedizin. 1000 FragenRepetitorium Schmerztherapie. Zur Vorbereitung auf die Prüfung „Spezielle Schmerztherapie“

Um es vorwegzunehmen: Die 1000 – genauer gesagt: 1025 – Fragen zur Schmerzmedizin sind für mich die zu diesem Thema begeisterndste und lehrreichste Publikation des Jahres 2012. Den 4 Herausgebern und 34 Mitautoren ist es in hervorragender Weise gelungen, „präzise, umfassend, detailgenau und anschaulich“, so Wolfgang Koppert, Präsident der Deutschen Schmerzgesellschaft (DSG) in seinem Geleitwort, „neue und neueste Erkenntnisse in diesem spannenden Fachgebiet“ zusammen- und darzustellen. Das Werk deckt in einem allgemeinen Teil 9, in einem speziellen Teil 11 Bereiche ab, die fast ausnahmslos auch für Zahnmediziner von Relevanz sind – zumindest für diejenigen Kollegen, die sich mit orofazialen Schmerzen beschäftigen. Beispielhaft seien folgende Kapitel genannt: Psychologie von Schmerzen; Klassifikation von Schmerzen; Befunderhebung; Messinstrumente; pharmakologische Schmerztherapie; nicht pharmakologische Schmerztherapie; chronischer nicht spezifischer Rückenschmerz; Gelenk- und Muskelschmerz; Kopf- und Gesichtsschmerzen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 11/2013
Homöopathischer Ratgeber: Zähne1

Die Autoren Ravi Roy (der in Indien Medizin mit Schwerpunkt Homöopathie studiert hat) und Carola Lage-Roy (die als Heilpraktikerin tätig ist) beschäftigen sich in ihrem Buch mit der Anwendung der Homöopathie in der Zahnmedizin.

» kompletten Artikel lesen

PRODUKTE
Ausgabe: 02/2013
Geistlich Bio-Oss Pen: Nichts verändert, nur verbessert

Das hoch osteokonduktive Biomaterial Geistlich Bio-Oss ist jetzt auch im praktischen Applikator, als Geistlich Bio-Oss Pen, erhältlich. Das Knochenersatzmaterial1,2 wird mit dem neuen Pen bequem, sicher und sauber in den Defekt eingebracht.

» kompletten Artikel lesen