Praxis

Hier finden Sie alle Beiträge der Bereiche Buchbesprechungen, Produkte und Zeitschriftenreferate in  chronologischer Sortierung. Alternativ können Sie die Beiträge auch nach dem Titel sortieren.


 

PRAXISLETTER
Ausgabe: 03/2016 Hannover - Silke Jacker-Guhr
Das interne Bleichen von Zähnen

Der deutlich größer werdende ästhetische Anspruch der Patienten führt immer mehr zu dem Wunsch nach einem makellosen, strahlend weißen Lächeln. Kleinere Variabilitäten in der Form und der Farbe der eigenen Zähne werden immer weniger vom Patienten akzeptiert. Dies führte in den letzten Jahren zu einem Anstieg der kieferorthopädischen Therapie bei erwachsenen Patienten und vermehrten ästhetischen Behandlungsmaßnahmen wie der Bleichtherapie in der zahnmedizinischen Versorgung [25]. Der Erfolg einer Bleichtherapie ist entscheidend abhängig von der Ätiologie. Es muss demnach in jedem Fall vorab die Ursache der Zahnverfärbung eruiert und im Vorfeld entschieden werden, ob eine Bleichtherapie erfolgreich sein wird oder ob auf andere Therapiemaßnahmen wie z.B. die Mikroabrasion oder Veneerversorgungen ausgewichen werden muss.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2016 Rostock - Bettina Wuttke - Hermann Lang
Karies unvollständig exkavieren?

Zur Schonung der Zahnhartsubstanz und der Pulpa ist eine minimalinvasive Vorgehensweise im Rahmen der Kariestherapie für den behandelnden Zahnarzt seit jeher selbstverständlich. Lange Zeit wurde die vollständige Kariesentfernung propagiert, jedoch erfolgte bereits Mitte der 60er Jahre von einigen Arbeitsgruppen eine Abkehr vom Grundgedanken der restlosen Kariesexkavation. Zum Schutz der Pulpa stellt sich bei der Behandlung tiefer Karies oftmals die Frage nach der Möglichkeit, eine geringe Menge Restkaries zu belassen und eine nachfolgende definitive Füllungstherapie durchzuführen. Im Folgenden soll in aller Kürze der aktuelle Stand für den praktisch tätigen Zahnarzt zusammengefasst werden.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2016 Regensburg - Jochen Fanghänel, Sebastian Hahnel, Peter Proff, Matthias Stöckle
Wie entsteht eine Diskusverlagerung im Kiefergelenk?

Neben „Schmerzen“ und „Einschränkungen bei Mundöffnungsbewegungen“ veranlassen vor allem „Kiefergelenkgeräusche“ viele Patienten, zahnmedizinischen Rat zu suchen. Es werden reibende Geräusche (Krepitation) und klickende oder knackende Geräusche beschrieben, die mitunter nicht nur vom Patienten selbst, sondern auch von Umstehenden wahrgenommen werden können.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 05/2016 Rostock - Hermann Lang - Clara Blumenthal-Barby
Zahnmedizinische Versorgung an der Grenze zur Pflegebedürftigkeit

In den kommenden Jahren wird es infolge des demografischen Wandels immer mehr Patienten höheren Alters geben, deren zahnmedizinische Versorgung zunehmend zur gesamtökonomischen Herausforderung wird – ein Thema, welches mehr und mehr in den Fachblättern diskutiert wird. Im Folgenden werden wir versuchen den aktuellen Stand der Diskussionen zusammenzutragen.

» kompletten Artikel lesen