Praxis

Hier finden Sie alle Beiträge der Bereiche Buchbesprechungen, Produkte und Zeitschriftenreferate in  chronologischer Sortierung. Alternativ können Sie die Beiträge auch nach dem Titel sortieren.


 

BUCHBESPRECHUNG
Ausgabe: 01/2016 Prof. Dr. - Hannover - Harald Tschernitschek
DIN-Taschenbuch 267/4 – Zahnheilkunde 4 – Röntgendiagnostik

„DIN Deutsches Institut für Normung e.V.“ ist ein gemeinnütziger Verein, der die einzige nationale Normungsorganisation der Bundesrepublik Deutschland darstellt. Er finanziert sich unter anderem durch den Verkauf der von ihm erarbeiteten Normen. Eine DIN-Norm ist eine Empfehlung, die einen „freiwilligen Standard“ festlegt, indem sie Anforderungen an Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren vereinheitlicht. Die zweite Auflage des broschierten DIN-Taschenbuchs 267/4: „Zahnheilkunde 4. Röntgendiagnostik“ ist im DIN A 5-Format erschienen. Dieses Format macht das Buch zwar einerseits sehr handlich, andererseits werden Schrift und Abbildungen dadurch oft sehr klein. Dieses Taschenbuch fasst die normativen Anforderungen zu folgenden Bereichen der zahnärztlichen Radiologie in den gleichnamigen Kapiteln zusammen:

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2016 Achim Meurer - Mudersbach
Handbuch des Qualitätsmanagements für Arztpraxen

Der Gesetzgeber hatte im Jahr 2005 in den neuen §§135a und 136 SGB V festgelegt, dass bestehende Arztpraxen spätestens zum 01.01.2011 ein „einrichtungsinternes Qualitätsmanagement“ einführen müssen. Dieses Handbuch im Taschenbuchformat soll dem Praxisinhaber aufzeigen, wie er in seiner Praxis ein Qualitätsmanagement mit dem Ziel installieren kann, Ordnung in Prozesse zu bringen, die ihm selbst, den Mitarbeitern aber insbesondere auch den Patienten dient.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2016 Prof. Dr. - Harald Tschernitschek - Hannover
Deutscher Zahnärzte Kalender 2016

Auch 2016 erscheint der Deutsche Zahnärzte Kalender in dem seit vielen Jahren bewährten handlichen Format und der vertrauten und übersichtlichen Unterteilung:

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2016 Köln - Karl-Rudolf Stratmann
Belächelt. Bekämpft. Beneidet.

In dem Buch „Belächelt. Bekämpft. Beneidet.“ werden die beruflichen Biographien von insgesamt sechs Zahnärzten vorgestellt. Es handelt sich um vier Männer, ein Ehepaar und eine Frau.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2016 Köln - Azadeh Djalali
Beggies Zahnarztgeschichten 99 Tipps für eine gute Patientenaufklärung und -beratung

Die Autorin dieses Buches ist eine Praxismanagerin, die 99Tipps zur Patientenaufklärung und -beratung gibt. Sie schreibt das Buch aus der Sicht ihrer Hündin, einem Beagle, namens Beggi, die den Praxisalltag aus ihrer Sicht angeblich schildert. Das Buch ist aufgrund dieser Tatsache sehr unterhaltsam geschrieben, da immer wieder parallelen zu Beggis Hundeleben gezogen werden. Ein wenig bizarr, da man sich täglich mit Menschen und deren Problemen und Ängsten auseinandersetzen muss. Das Buch ist insgesamt sehr gut strukturiert. Nach einer Danksagung, einem Vorwort und einer kurzen Biographie über die Autorin, wird in den folgenden 10Kapiteln die Relevanz der Patientenaufklärung und -beratung herausgearbeitet.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 01/2016 Prof. Dr. Dr. - Mainz - Wilfried Wagner,
Atlas of operative oral and maxillofacial Surgery

Der vorliegende Atlas ist der Versuch auf relativ wenigen Seiten (550) das gesamte Gebiet der Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie inklusive der dentalen Implantologie und ästhetischen Gesichtschirurgie abzubilden. Daher musste der Text sich überwiegend auf tabellarische Aufzählungen begrenzen, der dann mit klinischen Abbildungen eines Fallbeispiels ergänzt wurde. Es war eine Vielzahl unterschiedlicher Autoren mit einem unterschiedlichen Umfang an Text und Abbildungen beteiligt, sodass eine unterschiedliche Intensität der Darstellung und Qualität nicht ausbleiben konnte. Hervorzuheben ist die hohe Qualität der Schemazeichnungen, die meist die Operationen sehr gut erläutern, während auf mache Abbildung sicher verzichtet werden könnte.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2016 Prof. Dr. - Jörg Lisson, - Homburg
Orthodontic Postgraduate Education: A Global Perspective

Schon beim Lesen des Buchtitels drängt sich unmittelbar die Frage auf, welche Zielgruppe mit dem Werk angesprochen werden soll, und ob das 230-seitige Büchlein wirklich eine ganze Welt erfassen kann. Der Titel lautet übersetzt „Postgraduale kieferorthopädische Ausbildung: ein globaler Ausblick“. Das Wort „perspective“ ließe sich auch mit „Beziehung zwischen unterschiedlichen Aspekten“ übersetzen. So oder so erscheint ein Buch, welches sich mit weltweiten Ausbildungssystemen auseinandersetzen möchte. Eine gewagte Aufgabe.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2016 Prof. Dr. - Mainz - Britta Willershausen
Dental Cuisine

Das jüngst erschienene, 120 Seiten umfassende Taschenbuch der beiden Kieferorthopäden Dr. Björn Ludwig und Dr. Jan Hourfar mit dem Titel ,,Dental Cuisine“ lässt den Leser primär an zahngesunde Ernährung denken.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2016 Hannover - PD Dr. - Ingmar Staufenbiel
Periodontology – The Essentials

Das vorliegende Buch ist im Thieme Verlag erschienen und im unteren Preissegment angesetzt. Sowohl die Erstausgabe aus dem Jahre 2004 als auch die zweite Edition sind in englischer Sprache verfasst. Die Zweitausgabe umfasst über 70 Seiten mehr als die Erstausgabe und befindet sich hinsichtlich Umfang und Detailwissen an der oberen Grenze eines Kurzlehrbuches.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 04/2016 Bonn - Prof. Dr. - Gerhard Wahl
Evolution

Mit dem Werk „Evolution“, welches den Untertitel trägt „Aktuelle Konzepte für Einzelzahnimplantate im Frontzahnbereich“ haben die Autoren Gamborena und Blatz ein eindrucksvolles Bilderwerk vorgelegt, das mit Akribie unter chirurgischen und restaurativen Gesichtspunkten auch kleinste Details anspricht und dokumentiert, die zur ästhetischen Versorgung mit Einzelimplantaten im Frontzahnbereich zu bedenken und umzusetzen sind. Zwar werden diese intensiv ausgeloteten Details am Beispiel von Implantaten der Nobel Biocare-Reihe dargestellt, die Autoren betonen jedoch, dass die gezeigten Ergebnisse auch mit anderen Implantaten umzusetzen sind, wenn die Prinzipien der Hart- und Weichgewebsintegration, die adäquate Implantatauswahl, die korrekte Implantationstechnik und das unabdingbare von Anfang an begleitende Weichgewebsmanagement und optimierte restaurative Behandlungskonzepte beachtet werden.

» kompletten Artikel lesen