Praxis

Hier finden Sie alle Beiträge der Bereiche Buchbesprechungen, Produkte und Zeitschriftenreferate in  chronologischer Sortierung. Alternativ können Sie die Beiträge auch nach dem Titel sortieren.


 

PRODUKTE
Ausgabe: 02/2018
Kinder-Curriculum: Start im Juni

Das Curriculum „Kinder- und Jugendzahnheilkunde“ stellt eine in sich abgeschlossene Folge von Fortbildungskursen dar. Der Start der nächsten Serie ist am 08./09. Juni 2018.Ziel des Curriculums ist es, eine zertifizierte Zusatzqualifikation in Kinder- und Jugendzahnheilkunde zu erlangen. Die Zertifizierung dokumentiert besondere Kenntnisse und Fähigkeiten in der Kinderzahnheilkunde auf hohem Niveau. Dieses Niveau wird für Patienten auf der von der DGKiZ geführten Suchliste für Kinderzahnärzte auch nach außen deutlich erkennbar. Nicht zuletzt diese Kenntlichmachung stellt ein gewichtiges Argument für die Teilnahme am Curriculum dar. Ohne APW/DGKiZ-Zertifizierung ist die Aufnahme in der Behandler-Suchliste nicht möglich.Das Curriculum bietet eine herausragende intensive Fortbildung. Es umfasst insgesamt 150 Fortbildungsstunden. In der Regel werden zwei Kurstage in einem Wochenend-Kursabschnitt zusammengefasst (15 Stunden pro Wochenende). Ausgesuchte Referenten vermitteln das gesamte alltagsrelevante Spektrum der Kinderzahnheilkunde.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2018
Füllungstherapie: Weniger ist mehr

Das pastöse Kompositsystem Beautifil II LS garantiert dem Zahnarzt eine minimale Schrumpfung und Schrumpfspannung bei maximaler Ästhetik. Das lichthärtende Universalkomposit für Front- und Seitenzahnfüllungen besticht vor allem durch seine geringe Polymerisationsschrumpfung. Gleichzeitig verfügt es über eine exzellente Polierbarkeit und eine natürliche Farbadaption an die Zahnhartsubstanz. Dank der integrierten S-PRG-Füllertechnologie ist das Material zudem bestens geeignet, Schmelz und Dentin vor Säureattacken und Kariesbakterien zu schützen – für eine hochästhetische, langzeitstabile und kariesprotektive Füllungstherapie.Mit zehn gängigen Zahnfarben, zwei opaken Dentin-, einer Schmelz- und einer Bleaching-Masse, lassen sich alle ästhetischen Anforderungen sowohl in der Mehr- als auch in der Einschichttechnik erfüllen. Und dank der nicht-klebrigen Konsistenz und der guten Standfestigkeit lassen sich die farbstabilen Massen einfach und schnell verteilen, modellieren und an die Zahnhartsubstanz adaptieren.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2018
APNiA: Innovatives System-Set

Für die Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Schlafapnoe hat BTI mit APNiA ein innovatives und einfach zu bedienendes System-Set entwickelt, mit einem elektronischen Gerät, das über Nacht den Schlaf des Patienten analysiert, einer Software für die anschließende Diagnose und einer Protrusionsschiene für die Therapie.Aktuellen Studien zufolge besteht ein direkter Zusammenhang zwischen Bruxismus und SAS und zwischen Zahnabnutzung und SAS. Aus diesem Grund sind Zahnärzte dank APNiA auch die ersten Ansprechpartner für die Erkennung von Schlafapnoen, für die Diagnose und Behandlung leichter bis mittelschwerer Fälle von SAS, sowie von Patienten mit chronischer Rhonchopathie. Die Protrusionsvorrichtung APNiA besteht aus jeweils einer Schiene für Ober- und Unterkiefer und wird von Zahnärzten konzipiert und kontrolliert. Sie verhindert die Kieferretraktion und schränkt die seitliche Bewegungsfreiheit ein. Dadurch wird der Rachen befreit, das Schnarchen reduziert und ein größeres Atemluftvolumen kann während des Schlafens hindurchströmen.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2018
Echtzeit-Umsatzanalyse für die Praxis

Umsätze im Blick behalten und in Echtzeit wissen, was die Zahnarztpraxis profitabel macht und was nicht? Kein Problem! Mithilfe der neuen webbasierten Anwendung checkWerk Medical können Zahnärzte ab sofort über Smartphone, Tablet oder PC alle abgerechneten Leistungen und Umsätze überblicken, vergleichen und analysieren. In der Weblösung können mehrere Behandler und Praxen verglichen und bei Bedarf aus den Statistiken über Jahre hinweg Trends abgeleitet werden. So liefert checkWerk die optimale Grundlage für einen Maßnahmenplan zur Umsatzsteigerung. Entwickelt wurde die Anwendung vom Spezialisten für Datenvisualisierung dataWerks aus Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zahnärzten. Jetzt checkWerk einfach mit einem kostenlosen Demo-Zugang testen und die Funktionen der Anwendung auf www.checkwerk.com erleben.

» kompletten Artikel lesen

SONSTIGE PRAXIS
Ausgabe: 01/2018
Systemische adjuvante Antibiotika- gabe bei Wurzelkanalbehandlungen, Zahnextraktionen und Notfallleistun- gen in der zahnärztlichen Versorgung bei gesetzlich Versicherten in Deutschland

Typische Fälle, in denen Patienten einen Zahnarzt notfallmäßig aufsuchen, sind Schmerzen aufgrund von odontogenen Infektionen. Grundursachen können tiefzerstörte Zähne, die entfernt werden müssen oder aber pulpitische Beschwerden sein.

» kompletten Artikel lesen

Ausgabe: 02/2018
Neue Hilfsmittel zur Mundhygiene

Aufgrund der demografischen Entwicklung nimmt die Zahl an Patienten in Pflegeheimen in Deutschland rapide zu. Viele dieser Menschen haben aufgrund einer eingeschränkten Motorik gravierende Probleme mit der Mundhygiene. Dies trifft natürlich auch auf intubierte Patienten zu. In diesem Zusammenhang untersuchte das Autorenteam der Poliklinik für Zahnerhaltung der Universität Dresden (Rietschel et al.: „Die Anwendung von Saugzahnbürsten in der Intensivmedizin“, S. 94ff) den Effekt einer Saugzahnbürste zur Mundhygiene bei intubierten Patienten mit und ohne Zahnpasta. Der Zungenbelagsindex und der Plaque-Index als Parameter der Effizienz der Bürste konnte jeweils signifikant reduziert werden. Auch wenn die Saugzahnbürste in dieser Studie nur bei intubierten Patienten untersucht wurde, könnte diese auch bei Menschen in Pflegeheimen mit gravierend eingeschränkter Motorik eine wesentliche Verbesserung der Mundhygiene bewirken. Mehr dazu finden Sie im Beitrag ab Seite 94ff.

» kompletten Artikel lesen